Dysphagie bei fortgeschrittenem Magenkarzinom

  • Hallo liebe Forenmitglieder,


    ich brauche dringend Ihre Meinung bezüglich der Kodierung einer Dysphagie bei fortgeschrittenem Magenca.
    Die Patientin wurde mit Dysphagie und mit starker Exsikkose aufgenommen. Die Gastroskopie zeigte eine erosive Gastritis mit Größenwachstum des Tumors.
    Der Patientin wurde parenteral ernährt, sie aß wenig, trinken ging schlecht, ein mehrfaches Auffordern zur Nahrungsaufnahme war notwendig.


    Wie kann ich hier das Ernährungsproblem kodieren? Ist die R63.3 korrekt oder kann ich nur die R13.9 als Schluckstörung kodieren?


    Ganz lieben Dank schon mal und Grüße

  • Hallo Medico2014,


    ich würde beides kodieren. Die Dysphagie bestand ja. Hier im Forum habe ich gelernt, das auch die E90* an den Magen Ca. gehängt werden kann anstatt der R63.3 .


    Viele Grüße JAD