Heidelberger Liste 2018

  • Hallo,


    heute habe ich die "Heidelberger Liste" für das folgende Jahr fertig gestellt und möchte sie wie gewohnt der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Anbei die schon bekannten PDF- und Excel-Versionen.


    Wie im letzten Jahr schon begonnen gibt es mehrere "Tags", mit denen die einzelnen DRGs gekennzeichnet werden sollen. Neben den schon bekannten Hinweisen auf identischen Text zum Vorjahr sowie dem im letzten Jahr ergänzten, möglichen pädiatrischen Bezug, habe ich für 2018 zwei neue Markierungen hinzugefügt:


    • "IntK" für DRGs, die eine Intensivmedizinische Komplexberechnung erfordern (können)
    • "ZExxx" für die neuen Pflegegrad-relevanten Zusatzentgelte, die erstmals im Verfahrensjahr 2018 angewandt werden können

    Aufgrund des neuen Tags "IntK" habe ich einige virtuelle Basis-DRGs, die sich auf die Intensivmedizinische Komplexbehandlung beziehen, entzerrt - dort finden sich jetzt nur noch die DRGs, die eindeutig den Bezug zur Komplexbehandlung haben. Zudem habe ich den Hinweis auf "cc-Relevanz" jetzt nur auf die DRGs begrenzt, die tatsächlich eine Aufwertung durch Komorbiditäten erzielen.


    Schließlich habe ich im Sinne des Nutzens der "Heidelberger Liste" als Reportinginstrument - ursprünglich war ja ein anderer Ansatz geplant - auch versucht, besonders große (virtuelle) Gruppen zu reduzieren ... das gelingt leider nicht immer, da sich nach wie vor DRGs im System vorfinden, die semantisch in diversen Fallgruppen einzureihen sind.


    Wie immer freue ich mich über Rückmeldungen, vor allem, wenn in der Liste Fehler aufgetaucht sind.


    Schöne Grüße aus Berlin

    Markus Stein

    Dateien

    Markus Stein [Dipl.-Dok. (FH)]


    RZV GmbH
    Strategisches Produktmanagement Krankenhaus

  • Vielen Dank, ich nehme die Liste gerne zur Abbildung der Leistungen, ändere aber einige ab. Beispielsweise löse ich die Hüft- und Kniegelenksendoprothetik, Schrittmacher/Defis und den Bereich der Rückenschmerzen I68/I69, die TAVIs sowie den Bereich der kardialen Interventionen separat heraus., das benötige ich detaillierter als vorgegeben. Aber die Liste ist ja so gehalten, daß ein jeder sie für seine Bedürfnisse anpassen kann. Vielen Dank für die gute Arbeit!


    V. Blaschke

    _____________________
    Dr. med. Volker Blaschke

  • Hallo Herr Blaschke,


    ja, in der Tat höre ich immer wieder, dass die Liste für die jeweiligen Klinikbelange angepasst wird - und so ist es auch gedacht. Allerdings war ja der Fokus zunächst nicht auf das Berichtswesen gerichtet - daher auch die breite Aufspreizung in der "Liste 1", die genau die von Ihnen beschriebenen (semantischen) Aufteilungen beinhaltet.


    Für das Berichtswesen jedoch fatal, da es zu Mehrfachberücksichtigungen der Fälle kommt, da sich einzelne DRGs auf mehrere (virtuelle) Basis-DRGs verteilen. Ein Lösungsansatz für die geforderte Aufteilung könnte in der Nicht-Berücksichtigung der "überlappenden" DRGs sein, die in mehreren virtuellen Basis-DRGs enthalten sind. Neben einiger anderer Anmerkungen zur Erweiterung um weitere "Flags" wie die o.a. Pädiatrie oder Intensivmedizinische Komplexbehandlung könnte ich mir vorstellen, hier eine "dritte" Liste mit Extraktion von "Misch-DRGs" bereitzustellen. Aber wenn, dann erst für die Version 2019.


    Schöne Grüße

    Markus Stein

    Markus Stein [Dipl.-Dok. (FH)]


    RZV GmbH
    Strategisches Produktmanagement Krankenhaus

  • Sehr geehrter Herr Stein,


    ja, ein jeder kann sich die Liste nach seinen Bedürfnissen anpassen, finde ich richtig, denn jeder hat einen anderen Fokus auf die Leistung. Wie gesagt, tolle Sache, vielen Dank!

    _____________________
    Dr. med. Volker Blaschke

  • Admin

    Hat das Label Helferlein hinzugefügt