Hauptdiagnose

  • Hallo rokka

    Eine Anämie ist außer bei primären Erkrankungen des Knochenmarks bzw. der Erythrozyten als Symptom zu betrachten. Wenn der Patient zur Abklärung der Anämie aufgenommen wurde und die blutenden Hämorrhoiden als Blutungsursache festgestellt wurden, sind die (blutenden) Hämorrhoiden die HD. Dieser Sachverhalt muss/sollte allerdings im Arztbrief genauso festgehalten worden sein. Dass in der Rectoskopie redspots gesehen wurden, beweist nicht alleine, dass sie die Blutungsursache sind. Wenn der Brief nicht entsprechend formuliert wurde, wäre tatsächlich die Anämie die HD, da keine Ursache dafür gefunden worden wäre. Dass man bei Blutungen Eisen verliert, ist ja auch selbsterklärend. Aber woher kommt der Eisenmangel? Evtl, wieder die Blutung? Und damit schließt sich der Kreis.

    Ihre Kodierung bzgl. HD und ND hängen fast ausschließlich von der Qualität des Arztbriefes ab.

    Gruß

  • Hallo,

    Symptome waren Schwindel und Schwäche; ursächliche Diagnose Anämie.

    ursache evtl. die Hämorrhoiden..aber wie war das mit den Kausalketten? und behandlung erfolgte nicht.


    und ja die Epikrise ist hier tatsächlich wertvoll zur Interpretation. aber schon seltsam wie reine Formulierung die Kodierung bei eigentlich feststehenden Sachverhalt die Kodierung beinflussen kann. Ich mag dieses System einfach nicht.


    MfG


    rokka

  • Hallo zusammen,


    Patient wurde nach Sturz mit einer pertrochantären Femurfraktur stationär aufgenommen OP: geschlossene Reposition mit Gamma-Nagel, bei bekanntem Rektum CA wurde ein Staging durchgeführt ...


    Laut MDK wäre hier HD das Rektum CA (aufgrund des Schlichtungsausschusses Bund)? Kann es nicht glauben ...


    Vielen Dank!!!

  • Hallo Ricco,


    keine path. Fraktur? Warum soll denn dann der Schlichtungsausschuss-Beschluss greifen?

    Der kommt doch nur zur Anwendung, wenn der Pat. mit einer Komplikation des Tumors oder der Tumortherapie aufgenommen wird.


    Gruß

    B.W.

  • Hallo Ricco,


    sehe ich wie B.W., hier gilt der Schlichtungsspruch Bund gar nicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Breitmeier

  • Guten Morgen,


    eine Frage hätte ich dann noch: wenn es sich um eine pathologische Fraktur handeln würde - müsste ich dann den Schlichtungsausschuss anwenden und als HD den Primarius kodieren (im vorliegenden Fall: Aufnahme mit pathologischer Schenkelhalsfraktur bei bekanntem und weiter behandeltem metastasierendem Prostata CA)?


    Vielen Dank!!

  • Guten Morgen,


    dann kommt der Pat. doch mit einer Komplikation der Metastase; also wäre für mich die Metastase die HD.

    Aber ich weiß, dass die Entscheidung des Schlichtungsausschusses auch so gelesen wird, dass dann der Primärtumor HD ist.

    Ob das die Intention des Schlichtungsausschusses war, wage ich zu bezweifeln. Damit produziert man eine ganze Menge "sonstiger" DRGs.


    Gruß

    B.W.