OPS 9-641 und 9-645 im teilstationären Setting

  • Hallo Miteinander,

    ich möchte euch heute fragen, ob in der psychotherapeutischen Tagesklinik diese Codes zur Anwendung kommen dürfen?

    Beispiel für 9-645 komplexer Entlassungsaufwand wäre die Planung direkt und im Verlauf mehrere Termine erforderliche bezüglich der Wohnsituation.

    Oder 9-641 eine tagesklinische Patientin wird suizidal und muss bis zur Verlegung ins Krankenhaus intensiv begleitet werden.

    Vielen Dank

    LG

    Dreatrei

  • Hallo,

    OPS beschreiben zunächst einmal die Leistung, egal wie und wo sie erbracht wird (theoretisch auch ambulant). Solange die Mindestmerkmale erfüllt sind und der OPS nicht explizit für einen Leistungsbereich ausgeschlossen (oder bestimmt) ist, gilt er auch für die teilstationäre Leistungserbringung.

    Ob der MDK das genau so sieht bzw. die Mindestmerkmale im teilstationären Setting als erfüllt betrachtet, kann ich allerdings nicht sagen.


    Grüße

  • Hallo Herr Schaffert,

    ein wenig off topic: das grundsätzliche Problem liegt doch genau darin, ob der MDK das genau so sieht und hier liegt ein sehr offensichtlicher Systemfehler (OPS vs. MDK) vor. Wir haben mittlerweile so viele "Interpretationsprobleme" mit dem MDK, dass wir uns auf die wesentlicheren Konfliktfelder beschränken und deshalb die 9.641 niemals im tagesklinischen Betrieb kodieren würden - OPS hin oder her... :-(

    Schöne Grüße
    Anyway

  • Admin

    Hat den Titel des Themas von „OPS 9641 und 9645 im teilstationären Setting“ zu „OPS 9-641 und 9-645 im teilstationären Setting“ geändert.