Anfängerfragen

  • Hallo, danke im voraus für eure Hilfe! Ich habe ein paar Anfänger Fragen:


    1. Bakterien positiv, Entnahmestelle Zystofix, Nitrit negativ --> ist kein Harnwegsinfekt, oder? Richtige Kode wäre Bakteriämie? A49.9 oder A49.8? Mit B96.2?

    2. Im Brief und Neurokonsil steht leider nur Demenz bei Parkinson, sowie auch Demenz bei Alzheimer Typ! Leider keine Typenangaben, daher muss ich die .9 nehmen.

    G30.9+ mit F00.9*, G20.9? Aber ich habe nicht gesehen, welches Parkinson-Syndrom! Primär? Sekundär? Mit oder ohne Wirkungsfluktuation? G20.9 oder G21.9?????

    Ich glaube, das müssen die Ärzte entscheiden. Ich muss mich nur mit solchen Briefen, Befunden...…….:(. Für Parkinson nehme ich G20.9, wenn nirgends steht, dass es sekundär, aufgrund irgendeiner Erkr. etc. besteht. ???? Es sind neue, Erstdiagnosen!!!

    3. Wann wird Zystitis? Oder HWI kodiert bzw. was? Zystitis, wenn Zystoskopie gelaufen ist? Ansonsten nicht, oder? Die Entnahmestelle DK, Zystofix ist dafür keine Garantie eine Zystitis N30 zu kodieren.


    Großes Dankeschön

    LG

  • Guten Morgen,


    zu 1)

    Alle dargestellten Kodes nicht korrekt, da die Lokalisation bekannt ist.

    A49 ist

    - entweder Infektion - bakteriell - Lokalisation unbekannt

    - oder gemäß DKR 20XX SKR 0201 Bakteriämie ohne Sepsis/SIRS

    Darüber hinaus benötigen Sie im Falle einer Nebendiagnose nach DKR 20XX AKR D003 einen therapeutischen, pflegerischen oder weiterführenden diagnostischen Aufwand. Derlei beschreiben Sie nicht, daher ist gar nichts kodierbar.


    zu 2)

    Für den Fall, dass es sich hier um die etwaige Kodierung von Nebendiagnosen handeln sollte:

    Wenn Ihnen oder anderen Menschen nicht bekannt und nicht medizinisch sinnig herleitbar eine Zuordnung zu Parkinson primär oder sekundär möglich ist, dann ist der Kode Parkinson - Typ unbekannt korrekt. Vorausgesetzt, Sie haben nach DKR 20XX AKR D003 einen therapeutischen, pflegerischen oder weiterführenden diagnostischen Aufwand. Derlei beschreiben Sie nicht, daher ist gar nichts kodierbar.


    zu 3)

    Hmmm.

    "Der Zystofix ist dafür keine Garantie eine Zystitis N30 zu kodieren."

    Ich interpretiere diesen Satz in Zusammenhang mit Ihrer Einleitung Anfängerfragen, sonst kommt der nicht geneigte Leser auf ganz andere Ideen, was Sie mit Ihren Fragen bezwecken wollen.

    Betrachten Sie dies als freundlichen wie entschiedenen Hinweis, dass Kodierung so einfach nicht ist.


    Einen Zusammenhang zwischen Zystoskopie und Zystitis kann ich nicht erkennen. Weder medizinisch, noch abrechnungstechnisch.

    Wenn Sie eine Zystoskopie zur Abklärung einer Harnwegsblutung durchführen kann ich keinerlei Zusammenhang mit einer Blasenentzündung erkennen. Es sei denn, eine hierzu berufsrechtlich autorisierte Person beschreibt in der Zystoskopie eine Zystitis. Und wenn diese so beschrieben ist, dann dürfen Sie mangels anderer Informationen allein den Kode für Zystitis, Typ unbekannt, Aktualität unbekannt verwenden.

    Wenn jemand beschreibt, dass es sich um ein akutes Geschehen handelt, dann dürfen Sie den Kode für Zystitis, Typ unbekannt, akut verwenden. Wenn jemand beschreibt, dass es sich um ein akutes infektiöses Geschehen handelt, dann dürfen Sie den Kode für Zystitis, Typ infektiös, akut verwenden. Das wäre die N300, vorausgesetzt, eine etwaiger Erregerbefund zwingt Sie nicht zu einer anderen Kodierung. Beispiel: Zystitis, akut, durch Candida spp - nicht N300, sondern B37+N.



    Ohne ihnen das Wochenende verschlechtern zu wollen - Sie haben noch einiges zu tun.


    Mit freundlichem Gruß

    --------------------------------------------------------------------------------
    Dr. med. A. Christaras
    FA Kinder- & Jugendmedizin

  • Stimmt! Mein WE ist mit Arbeit belegt.

    Das mit der Zystoskopie hatte ich im Netz gelesen und ich habe allg. gefragt, weil es Kollegen gibt, die meinen ein pos. U-Status bei Entnahme mit liegendem DK, sei als Zystitis zu werten. Wg. der Lokalisation.

    Natürlich brauche ich pflegerisch, diagnostisch oder therapeutischen Aufwand für die Kodierung einer ND. Sonst wäre es nicht kodierbar.
    Sorry, hab ich nicht explizit erwähnt!

    Zu Punkt 1, kann ich bei Infusion, Antibiose etc., Bakteriämie des Urogenitaltraktes wählen?!


    Vielen Dank und schönes WE :)

  • Harnwegsinfektion / Zystitis:

    Woher wollen "die Kolleginnen/Kollegen" WISSEN, dass die Blase bei liegendem DK entzündet ist?

    Könnte ja auch der Harnleiter oder die Niere bzw. Nierenbecken sein?

    Oder die Lokalisation ist gar nicht feststellbar?


    Bakteriämie des Urogenitaltraktes:

    Beim Menschen gibt es ein derartiges Krankheitsbild / Zustand nicht.

    Siehe meinerseits bereits Geschriebenes.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Dr. med. A. Christaras
    FA Kinder- & Jugendmedizin

  • Guten Morgen,

    2. Im Brief und Neurokonsil steht leider nur Demenz bei Parkinson, sowie auch Demenz bei Alzheimer Typ! Leider keine Typenangaben, daher muss ich die .9 nehmen.

    G30.9+ mit F00.9*, G20.9? Aber ich habe nicht gesehen, welches Parkinson-Syndrom! Primär? Sekundär? Mit oder ohne Wirkungsfluktuation? G20.9 oder G21.9?????

    Wenn es sich um die Erstdiagnose handelt, sollte auch das entsprechende Stadium nach Hoehn & Yahr erfasst worden sein.


    G20.0- -> H&Y 0-2

    G20.1- -> H&Y 3-4

    G20.2- -> H&Y 5


    Bei uns sind die Neuro- und Pychologen entsprechend verpflichtet den ICD mit auf dem Konsil zu vermerken.

    Da besteht ggf. i.S. H&Y und/oder ICD noch Verbesserungspotential.


    Derlei beschreiben Sie nicht, daher ist gar nichts kodierbar.

    Es erfolgte ein neurologisches Konsil mit Erstdiagnostik. Das ist schon ein Aufwand ;)


    VG

    akt. F15.3

    Grüße aus dem Allgäu ^^

  • Danke für die Antworten 😉 freut mich.


    Sorry, dass ich mich erst jetzt bedanke. Sehr viel zu tun u. war lange nicht mehr im Forum.

    Ich hab's kodiert, wg. Medi. und pfleg. Aufwand. Mit oder ohne Wirkfluktuation muss in der Pflege stehen, in wie weit Pat. beeinträchtigt ist. Oder? Sekundär ist es immer, wenn es Folge von, z.B. einer Erkrankung ist.

    Neue Frage:

    1. Es ist Folsäuremangel und Eisenmangel!

    Was kodier ich 🤷‍♀️ E53.8 + E61.1

    ODER D50.9 plus/oder D52.9????


    2. Bei dekompensierter Herzinsuff. muss ich I50.9 nehmen, weil vom Herz her nix in der Doku beschrieben ist. Pat kam wg. OGI-Blutung. Hat aber auch 800ml Pleuraerguß . Jetzt hab ich I50.9 +J91 rangehängt!?!?!? Blöd, oder möglich.

    In d. Doku steht nix von Dyspnoe Beinödem etc.


    Vielen lieben Dank für Unterstützung der Anfänger

  • Das Neurokonsil war aufgrund TIA.

    Demenz und Alzheimer ND kodiert????? Befunde ohne Aufwand geht nicht zu kodiert!

    Leider standen im Neurokonsil keine ICD.


    LG und freu mich auf Antworten 😃

  • Hallo Ratefuchs,


    Alzheimer und Demenz machen sehr oft einen pflegerischen Aufwand.

    Die Herzinsuffienz ist bestimmt noch etwas näher beschrieben. Ich würde daraus I50.01 J91 und I50.14 machen.


    Viele Grüße

    JAD

  • die Herzinsuff. ist nirgends beschildert.

    Im Brief steht:"dekompensierte Herzinsuffizienz"

    Was darf ich daraus kodieren??? Anfänger 😪


    2. Ein Krea ist 1, 8 und keine Niereninsuff beschrieben. Nur Exikose u. Diarrhoe ist HD

    Soll bzw. darf ich N17 machen oder soll ich N18 machen wenn vor zwei Jahren auch schon Krea 1,4 war. Nichts gefunden, dass schon mal Niere steht. Pat. Erhält Diuretika!

    Bei ertsmalig Kreaanstieg muss doch ein Arzt befunden?

    Ich such mal im Internet und viele lieben Dank für's Antworten 👍👍👍

  • Hallo Ratefuchs,

    ich fürchte Sie werden hier keine befriedigenden Antworten auf Ihre Fragen bekommen, außer dass Ihre Klinik ein Problem mit der Dokumentation hat.

    Ihre Frage 2 klingt für mich nach Zufallsbefund ohne Relevanz: also gar nicht kodieren.

    Frage 1: Die alleinige Angabe einer Diagnose im Brief ist erst mal gar nix. Entscheidend ist nach DKR der Ressourcenverbrauch (wenn es um ND geht)

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Hallo Ratefuchs,


    zu Frage 2 mit der Niereninsuffizienz, da gerne das ICD-Buch zur Hand nehmen und die Hinweise zur Kodierung von N17 bzw. N18 lesen, z.B. welcher Laborwert für welches Nierenversagen relevant ist und unter welchen Voraussetzungen ein NV kodierbar sein könnte, sofern denn ein Aufwand bestanden hat.


    Gruß

    Zwart

  • Danke das mach ich. Mir bekannt. Ich weiss immer nur nicht akut oder chron? Wenn im Brief nichts steht, sondern nur hohe Kreawerte vorhanden sind!

    Oder z.B. hatte Pat v. 2J. auch schon hohes Krea und jetzt auch. Aufwand wäre da, Diuretika. Aber Arzt hat nichts geschrieben. ????

    Dann kodier ich von mir aus: das akute NI!

    Oder???

    Vielen lieben Dank u. schönes WE