HD Primärtumor oder Metastase

  • Hallo Rokka,


    genau: Nach DKR wird bei gleichzeitiger Behandlung (im Sinne von Therapie) sowohl von Primäturtumor als auch Metastase die Metastase HD, wenn deren Therapie aufwändiger war.


    Es sei denn, es handelt sich um eine systemische (Chemo-, Strahlen- oder Immun-)Theapie, dann ist wieder der Primärtumor HD (s 2) (damit es nicht zu einfach wird;-)


    Viele Grüße


    Pseudo

  • Hallo,

    wenn während des stationären Aufenthaltes sowohl Metastasen als auch der Primärtumor erstdiagnostiziert werden, muss dann die Entscheidung zur Hauptdiagnose je nach Ressourcenverbrauch getroffen werden, oder ist in so einem Fall dann immer der Primärtumor die Hauptdiagnose ?

    Mit freundlichen Grüßen

    mediako

  • Hallo mediako,


    dazu gibt es leider 2 m.E. widersprüchliche Anweisungen in der DKR 0201:

    Zu Anfang heißt es dort:

    "Erfolgt die Aufnahme zur Diagnostik/Behandlung des primären Malignoms, ist das primäre Malignom als Hauptdiagnose-Kode zuzuweisen."

    Am Ende vor Beispiel 8 heisst es dagegen:

    "Erfolgt die Aufnahme des Patienten sowohl zur Behandlung des Primärtumors als auch der Metastasen, ist gemäß DKR D002 Hauptdiagnose (Seite 4) (zwei Diagnosen erfüllen gleichzeitig das Kriterium der Hauptdiagnose) diejenige Diagnose als Hauptdiagnose auszuwählen, die die meisten Ressourcen verbraucht hat." Im Beispiel 8 sind die Lebermetastasen offensichtlich das führende Problem, welches die Aufnahme veranlasste.


    Meine persönliche Antwort auf Ihre Frage wäre daher: Bei Erstdiagnose eines Karzinoms ist dieses in der Regel HD, aber nicht immer.

    Mit freundlichen Grüßen

    Breitmeier

  • Hallo,

    Klassiker wäre z.B. eine pathologische WK-Fraktur mit Operation bei neu entdecktem NPL. Da wäre dann wegen des Aufwands die WS-Metastasen die HD, wenn sonst kein Eingriff erfolgt.

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Hallo Herr Breitmeier, hallo Herr Horndasch,


    wie verstehen Sie die Begriffe

    • Diagnostik
    • Behandlung?

    Nach meinem Verständnis bedeutet Diagnostik eben Diagnostik, und Behandlung bedeutet Therapie.


    Viele Grüße


    M2

    Einmal editiert, zuletzt von medman2 ()

  • Hallo Herr Horndasch,

    hier steht aber das Urteil des Schlichtungsausschusses entgegen.

    Wenn also ein Staging erfolgte und die WS-Metastase operiert wurde, ist trotzdem der Primärtumor HD. Betrifft ebenso Fälle, die z. B. während der Bestrahlung oder nach Prostata-OP pathologische Frakturen erleiden usw.

    Das ergibt immer Abwertung, wird aber vom MDK gnadenlos geprüft, wenn wir es anders abrechnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Anne

  • warum steht da der Schlichtungsausschuss dagegen?

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Hallo zusammen,


    Ich sehe in der hier diskutierten Konstellation ( Erstdiagnose eines Karzinoms) den Schlichtungsspruch gar nicht als einschlägig an. Der Schlichtungsspruch beschäftigt sich doch nur mit Folgen/ Komplikationen eines schon bei Aufnahme bekannten Tumors.

    Ich vermute, dass das auch Herr Horndasch so sieht.


    @ M2: Ich sehe es wie Sie: Diagnostik ist Diagnostik und Behandlung ist Therapie.

    Mit freundlichen Grüßen

    Breitmeier

  • Hallo,

    der Schlichtungsspruch spricht von Malignom. Da ist vom Wortlaut keine Differenzierung zwischen primär und sekundär drin.

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Hallo Herr Horndasch und alle Interessierten,

    hier nochmal der Wortlaut des Beschlusses.

    Das Problem ist der letzte Satz auf Seite 2.

    Wir haben häufig Patienten mit pathologischen Frakturen der WS, die versorgt werden.

    Oft gibt es zu dem Zeitpunkt noch keine Voruntersuchungen zum Primärtumor, das erfolgt dann parallel.

    Oder die Patienten waren zur Therapie des Primärtumors in anderen Abteilungen und erleiden dort eine Fraktur, die bei uns versorgt wird. In allen diesen Fällen haben wir erhebliche Einbußen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Anne


    Beschluss_Schlichtungsausschuss_Bund_gem.____17c_Abs._3__KHG.pdf