Fehler-DRG bei Shuntanlage?

  • Hallo liebe Kolleg(inn)en,
    eine Frage an die Experten mit vielen Dialysepat. und Shunt-OP.
    Pat kommt mit Niereninsuff. (prim. Ca) zur Shuntanlage ins KH:
    N19, C64, I25.10, I50.9, E14.20 5-392.1 DRG: Fehler-DRG 901Z
    Liegt ein Kodierfehler vor? Oder gibt es eine bessere Kodiermöglichkeit?
    Vielen Dank.
    Liebe Frau Klein, der Besen reizt ja. :besen:
    Aber ich möchte ja nicht auf Ihre privilegierten Nutzerrechte zurückgreifen und begnüge mich daher mit:kangoo:
    Vielleicht fällt ja noch jemanden eine Entsprechung für die männlichen Mitnutzer ein. Wie wärs mit einem Teufelchen?
    Allen einen schönen Tag wünscht
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Guten Morgen Herr Schikowski,


    ich glaube, das ist der gleiche systematische Fehler, um den es im Thread "IMC Benchmark 901Z" ging.
    Ich stelle Ihnen den mal nach oben


    Gruß


    Christian Jacobs

  • Hallo,
    der Fehler stammt von den schlechten Mappingtabellen des IMC und ist systematisch, da alle Shimino-shunt-OP`s fälschlich auf Gefäßchirurgischer Eingriff am Unterschenkel gemappt sind....


    Wird nächstes mal (hoffentlich) besser...


    Gruß



    --
    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizinisches Controlling
    Krankenhaus Reinickendorf
    ein Haus der Vivantes

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin

  • Hallo Herr Schikowski


    versuchen sie es mal mit der Prozedur 5-392.2 (innere Fistel mit allogenem Material), dann landen sie in der DRG L09A,B,C.
    Als Hauptdiagnosen anstelle der N19 die N18.0, denn in der Regel weiß man schon, dass es sich um eine terminale Niereninsuffizienz handelt. Dazu die Z45.2, wird der Pat. schon dialysiert, die Z49.1, ansonsten die Z49.0.
    Die C64 nur, wenn das Nierenca. während des Aufenthaltes operiert wurde, bei "Zustand nach" die Z85.5
    Die E14.20 würde ich aus prinzipiellen Erwägungen nie codieren, man kannfast immer zwischen TypI und TypII-Diabetes unterscheiden, also die E11.20, bei zusätzlicher Retinopathie noch N08.3* und H36.0*.
    Die Überwässerung beim Dialysepat. mit I50.1


    Grüße
    R. Wanninger

  • Hallo Herr Wanninger,


    diese Antwort bezieht sich nicht direkt auf das Thema Fehler-DRG.
    Ich bin der Ansicht - nach den neuen Richtlinien - sollte C64 solange die Hauptdiagnose sein, wie der Patient wegen des Ca behandelt wird.
    Liege ich hier falsch?


    Gruß
    C. Rehrl


    ...Die C64 nur, wenn das Nierenca. während des Aufenthaltes operiert wurde, bei "Zustand nach" die Z85.5...
    ...Grüße
    R. Wanninger


    [/quote]

  • Hallo Herr Rehrl,


    wenn noch eine Behandlung des Nierenca. erfolgt, haben Sie natürlich vollkommen recht. Ich erlebe es nur immer wieder, dass häufig der "Zustand nach ..." so kodiert wird.


    Grüße
    R. Wanninger