Konstruktion und Rekonstruktion der Vulva

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine Rückfrage wegen Rekonstruktion und Konstruktion im OPS Kode 5-716. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

    Folgender Auszug aus dem OPBericht:

    "Eine sakrospinale Fixation ist im Moment wirklich nicht notwendig, da der fixierte Scheidenfundus in Höhe des Sakrouterinligamentes liegt.

    Somit ist keine Verbesserung der Situation durch eine sakrospinale Fixation gegeben. Der Introitus klafft jedoch noch ziemlich.

    Somit wird das umgekehrte hegar’sche Dreieck entfernt und Bulbocavernosus-Nähte werden angelegt.

    Die Scheide wird jetzt mit 2.0-Vicryl-Fäden fortlaufend wieder vereinigt und somit eine Dammplastik durchgeführt. Der Situs ist jetzt regelrecht."

    Kodiere ich da tatsächlich die 5-716.1 oder eher die .4. In RS mit unserer Gynäkologin die .1, aber ich würde gerne eure Meinung dazu wissen.

    Vielen Dank.

  • Hallo Kodiersimi,


    Für mich klingt der OP Bericht eher nach einer hinteren Scheidenplastik ( 5-704.10). Das würde auch zu der andiskutierten Beckenbodenschwäche passen.

    Eine 5-716.4 würde ich nicht kodieren. Bei diesem Eingriff soll ja eine Vulva erst konstruiert werden. In Ihrem Beispiel wird nur der Scheideneingang etwas gestrafft.

    Mit freundlichen Grüßen

    Breitmeier