Medizincontrolling in Belegabteilungen/-häusern

  • Liebe Kollegen,


    hat jemand Erfahrungen im Bereich Belegabteilungen? Bitte Mail, ich melde mich dann.


    Viele Grüße,


    V. Blaschke

    _____________________
    Dr. med. Volker Blaschke

  • Zitat


    Original von Blaschke:
    hat jemand Erfahrungen im Bereich Belegabteilungen? Bitte Mail, ich melde mich dann.


    ...hm, wäre natürlich schöner wenn diese Erfahrungen im Forum ausgetauscht würden...


    mfG
    C. Hirschberg

  • Hallo Herr Hirschberg,


    Sie haben natürlich Recht und sehen sicher auch, daß ich nicht einer der faulsten Poster bin. Manches läßt sich aber leichter am Telefon klären.


    Aber vielleicht dann ein paar allgemeine Fragen:


    Wie bekommt man die Belegärzte dazu, vernünftig zu codieren? Ihr Verhältnis zum Haus / zur Abteilung ist ja etwas anders als das der angestellten Ärzte.


    Wie schult man diese Ärzte, die ja noch weniger Zeit haben als die angestellten Kollegen?


    Vereinbart man mit Ihnen sinnvollerweise einen CMI für ihre Patienten?


    Viele Grüße,


    V. Blaschke


    --
    _____________________
    Dr. med. Volker Blaschke
    Arzt für Dermatologie / Allergologie
    Medizincontroller
    Herzzentrum Göttingen
    http://www.herzzentrum-goettingen.de

    _____________________
    Dr. med. Volker Blaschke

  • Schönen guten Morgen!


    Unsere Erfahrungen mit den Belegern sind recht ernüchternd: Wenn Sie am Ergbenis der Kodierung nicht beteiligt sind, sind sie kaum zu motivieren.


    Wir haben es so geregelt, dass die Beleger ihre fachspezifischen Dinge im Nebendiagnosenbereich als Klartext dokumentieren, den Rest machen die Anästhesie (hauszugehörig) und vor allem haupt- oder nebenamtliche Kodierer. Da das Belegerspektrum ja meist recht klar ist lässt sich das nötige Wissen auch nicht-Medizinern gut vermitteln.


    Viele Grüße,


    Nikolai v. Schroeders