Histologie bei AOP

  • Guten Tag an das Forum,


    ich habe eine ganz profane Frage: Wie rechnen Sie die Histo-Leistungen im Rahmen einer AOP ab? Beispielsweise seien hier die Polypen einer Koloskopie oder das Material einer Abrasio genannt. Die Kostenpauschale 40100 kommt für das operierende Krankenhaus ja nicht in Betracht, diese Abrechnungsziffer steht nur den das Material auswertenden Ärzten zur Verfügung.


    Vielen Dank im Voraus

    MfG stei-di

  • Guten Morgen an alle,


    ich möchte gerne diesen Beitrag nochmal nach vorne bringen und frage mich (aufgrund der fehlenden Resonanz) ob dies in anderen Krankenhäusern kein Thema ist oder ob meine Frage dann doch zu unbedarft ist?? Im AOP-Vertrag ist nur eine Regelung für intraoperative Leistungen enthalten, diese greift aber bei "nachlaufender" Histo/Patho m. M. n. nicht.


    MfG stei-di

  • Hallo,

    interressante Frage, hatte ich noch nie drüber nachdenken müssen. Daher nachgefragt:

    EBM 19310 u.o. 19320 sind doch abrechenbar. (weiß aber nicht ob der Konsildienst vom Pathologen mit den geringen Beträgen abgedeckt ist?)


    gibt es noch andere Möglichkeiten?


    MfG


    rokka

  • Guten Morgen,


    wenn es ein externes Labor ist, die über die KV abrechnen können diese über eine Überweisung aus dem AOP-Fall tätig werden und die Leistungen dann extern liquidieren.


    S. Lindenau