Fehler-DRG

  • Folgendes Kodierproblem:
    Bei Eingabe von HD M86.85 -Steißbeinabszeß- und der
    ND D16.8 -gutart. Neubildg. Knochen/Gelenkknorpel knöch.
    Becken sowie der dazugehörigen OP-Prozedur 5-897.0
    -Pilonidalsinusexzision- folgt die Fehler-DRG 902Z.
    Wie kann das sein?

  • Beitrag zurückgezogen, war fehlerhaft.


    Es liegt an der Hauptdiagnose. Siehe folgender Beitrag.


    Gruß Mautner

    Viele Grüße von


    Mautner

  • Hallo,


    HD L05.0 oder L05.9
    Prozedur 5-897.0



    DRG J09Z Eingriffe bei Sinus Pilonidalis



    Gruß
    E. Rembs

  • Hallo Meyb,


    ich vermute etwas ganz anderes, irgendwie passen die Codeziffern nicht zueinander. Die M86.85 ist eine Osteomyelitis des Beckens (usw.), die Entfernung eines Pilonidalsinus 5-897.0 ist ein Weichteileingriff. Die D16.8 ist ein Knochen-/Knorpeltumor.


    Entweder sind die Diagnosen falsch oder unvollständig, oder die OP ist falsch (eventuell korrekter: 5-782.ff (6. Stelle „d“) oder 5-832.ff + Zugangsweg).


    Ich wurde mir das Krankenblatt ansehen und dann neu codieren.


    Mit freundlichen Grüßen.
    Thomas Winter
    Berlin

  • Nach erneuter Durchsicht der krankenakte stellte sich
    heraus,dass die HD falsch war.Korrekt ist L05.0.
    Vielen Dank für die Hilfe.:3

  • Guten Tag!


    Bei einem Patienten wurde eine Fistel am Nabel exzidiert. Am Ende der Fistel war eine mit Haaren ausgefüllte Höhle.

    Kann man dies auch als Sinus pilonidalis, L05.9, kodieren? Typischerweise verstehe ich unter einem Sinus pilonidalis nur den am Steißbein.

    OPS dann Excision Sinus pilonidalis oder Excision Haut/Unterhaut?

    Freundlicher Gruß
    Gefäßchirurg

  • Hallo Gefäßchirurg,


    Zitat aus Doccheck: "Ein Pilonidalsinus findet sich fast ausschliesslich steißbeinnah an der Rima ani. Weitaus seltener ist ein Pilonidalsinus in der Nabelregion und in der Penisregion beschrieben."

    Da der ICD im Übrigen keine Begrenzung der Lokalisation vorsieht, würde ich die L05.9 nebst OPS aus 5-897 für korrekt erachten.


    MfG, RA Berbuir