Adhäsionsileus mit Rezidivnarbenhernie mit Einklemmung

  • Guten Abend,


    ich möchte das Thema Ileus und Hernie nochmal aufgreifen. Patient kommt wegen Adhäsionsileus und einer Rezidivnarbenhernie mit Einklemmung. Es erfolgte eine Herniotomie, Bridenlösung und Adhäsiolyse offen chirurgisch. Ist es wirklich richtig nur die K43.0 als HD (Verschluss verursachend) und die K66.0 als ND zu kodieren und den Adhäsionsileus wegzulassen??? K56.- heißt Paralytischer Ileus und intestinale Obstruktion ohne Hernie und unter dem Exklusivum steht „Mit Hernie (K40-K46)“. Ich bin mir nun nicht sicher, ob in diesem Fall nicht eine Ausnahme vorliegt, da ja sowohl die eingeklemmte Rezidivnarbenhernie als auch die Briden den Ileus verursacht haben könnten, oder?


    Mit freundlichen Grüßen
    Wonni

  • Hallo,


    K43.0 ist m.E. korrekt, sofern klar ist, dass die Hernien-Einklemmung den Darmverschluss verursacht hat. Liegt jedoch zusätzlich zur eingeklemmten Hernie ein Bridenileus an einer weiteren Stelle im Darm vor, würde ich ich K56.5 auch zusätzlich kodieren. Aber das geht aus Ihrer Beschreibung (OP-Bericht?) nicht hervor.


    Viele Grüße

    B. Sommerhäuser