Hypoglykämischer Schock

  • Hallo,


    ich möchte gerne einmal folgendes Thema zur Diskussion stellen:


    Patient kommt mit hypoglykämischem Schock (1,5 mmol/l). Im Arztbrief findet sich bei Entlassung folgende Aussage:

    - hypoglykämischer Schock bei vorbekanntem DM Typ2

    - akutes prärenales Nierenversagen bei akuter Gastroenteritis mit Nachweis von Noro-Viren in der Stuhlprobe

    - chronische Niereninsuffizienz ... .


    Wir haben als HD die E11.91 kodiert, da wir keinen Nachweis haben, dass die NI Folge des Diabetes ist. Der MDK fordert die E11.61. Begründung: " Bei stat. Aufnahme wegen eines hypoglykämischen Schocks (Komplikation des D. m.) ist lt. DKR 0401 und ICD Systemati eine spezifische Kodierung der HD mit E11.61 erforderlich." ( Die Änderung der Hauptdiagnose bringt der KK eine große Ersparnis.)

    Meine Frage: im ICD ist die Hypoklykämie unter E11.61 beschrieben, aber ist diese im Sinne einer "Komplikation" zu werten?


    Freundliche Grüße


    Funny Girl

  • Hallo,


    das sehe ich wie der MDK; das hypoglykämische Koma ist lt. ICD mit .6 zu kodieren.

    Was ist nicht verstehe, ist, warum die Änderung der HD zu einer DRG-Änderung führt.


    Gruß

    B.W.

    Einmal editiert, zuletzt von kodierer2905 ()

  • Hallo,

    nur mal so als Gedankenanstoss:

    Die Hypoglykämie ist unter den Kategorien E10-E14.6 nicht mit einem Stern gekennzeichnet und damit keine (Organ-)Komplikation,

    Das sage nicht ich, sondern die SEG-4 in ihrer KDE 600. Meine Meinung tut hier nix zur Sache

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Hallo,


    ist richtig. Aber das hyperglykämische Koma hat auch keinen Stern und ist explizit mit einem eigenen Schlüssel aufgeführt. Und hier lag ja wohl auch ein Koma vor (oder was ist ein hypoglykämischer Schock?) und nicht "nur" eine Hypoglykämie (ist ein BZ von 59 mg/dl bereits eine Komplikation?).

    Gruß

    B.W.

  • Meine Frage: im ICD ist die Hypoklykämie unter E11.61 beschrieben, aber ist diese im Sinne einer "Komplikation" zu werten?

    Hallo,


    wurde hier so gesehen: https://www.medcontroller.de/u…ttemberg-l-11-kr-1649-17/


    "Zur Überzeugung der Kammer haben zwei Komplikationen, nämlich Hypoglykämie sowie diabetische Nephropathie vorgelegen. Hypoglykämien seien als eigenständige Komplikation/Manifestation zu berücksichtigen. Hypoglykämien seien unter Punkt “6” der Kodierungsvorgaben des ICD-10-GM als sonstige näher bezeichnete Komplikationen ausdrücklich aufgeführt. Auch in den DKR werde die Hypoglykämie als spezifische Komplikation des Diabetes mellitus unter der Überschrift “Störungen der inneren Sekretion des Pankreas” ausdrücklich erwähnt."

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo zusammen

    Um den Gedanken von Herrn Selter weiter zu führen und wir ja hier auch 2 Komplikationen vorliegen haben: Haben wir nicht dann den Kode E11.73 zu wählen? Und dann auch der MD?

    Gruß

    Bruce

  • Hallo B.W.,


    sowohl die Hypoglykämie wie auch der "Schock bei Hypoglykämie" (im Rahmen eines Diabetes mellitus) sind gemäß ICD (s. alphabetisches ICD-Verzeichnis) mit der vierten Stelle 6 zu kodieren.


    Allerdings weisen die SEG-4-Kodierempfehlungen (z.B. Nr. 600) die Bewertung der Hypoglykämie als "Komplikation (Manifestation)" zurück, weil

    • dies durch die DKR anders als im ICD geregelt sei und
    • laut DKR nur Manifestationen als solche zu werten seien und eine Hypoglykämie keine Manifestation sei. Festzumachen sei das daran, dass die Hypoglykämie kein Stern-Kode sei.

    Zusammenfassend widerspricht die genannte MDK-Beurteilung den SEG-4 Empfehlungen und dies bedarf einer diesbezüglich gesonderten Begründung.


    Wenn ich das richtig verstehe, bewertet Herr Horndasch persönlich das anders, das LSG Baden-Württemberg ebenfalls (so, wie der MDK das hier tatsächlich bewertet hat).


    Viele Grüße


    Medman2