Thrombozytopenie

  • Guten Morgen,

    wir haben aktuell die Diskussion zu Thrombozytopenie (z. Bsp.: D69.60)

    Eine Klinikfraktion vertritt die Meinung, dass auf Grund der Aussage im ICD-Katalog: "D61.- Sonstige aplastische Anämien

    Benutze zusätzliche Schlüsselnummern, um das Vorliegen einer Thrombozytopenie (D69.4-, D69.5-, D69.6-) oder einer Agranulozytose und Neutropenie (D70.-) anzugeben."

    das alleinige Vorliegen (ohne Aufwand) zur Kodierung berechtigt. :/


    Ich bin diesbzgl. sehr ambivalent und würde mich über ein fundiertes Statement sehr freuen.... :)

    Vielen Dank :/

  • Hallo,


    aus meiner Sicht wird durch den Hinweis in der ICD nicht die Nebendiagnosendefinition ausgehebelt. Das müsste in den DKR stehen.


    Gruß

    B.W.

  • Hallo zusammen,

    eine generelle Frage:

    Ist die Kodierung der D69.58 sekundäre Thrombozytopenie als nicht transfusionsrefraktär bezeichnet korrekt, wenn außer dem Absetzen der Antikoagulation keine weiteren Maßnahmen erfolgte?


    liebe Gruß

  • Hallo kmffl,


    durch Absetzen einer Antikoagulation wird eine Thrombozytopenie nicht behandelt. Der ICD-Teil "nicht als transfusionsrefraktär bezeichnet" kann ohne eine Gabe einer Transfusion auch nicht beantwortet werden.


    Schönes Wochenende