TAVI- OP als Verbringungsleistung abrechenbar?

  • Liebes Forum,


    bei uns stellt sich aktuell die Frage ob es möglich ist eine TAVI- Leistung in einem nach Prüfung zugelassenen Krankenhaus A durchzuführen und den Patienten danach ins eigene Krankenhaus B zurück zu verlegen. Abrechnung der gesamt- DRG wäre dann in Krankenhaus B, Krankenhaus A würde ein Nutzungsentgeld für den OP erhalten.

    Wäre diese Konstellation "erlaubt", bzw. wo finde ich dazu eine schriftliche Regelung?

    Viele Grüße,

    Belias

    8)Goodbye, and thanks for all the fish 8)

  • Hallo,


    das ist lt. MHI-RL nicht möglich:

    §4 Strukturelle Anforderungen

    (1) Kathetergestützte Aortenklappenimplantationen (…)

    Satz 3: Der Eingriff kann nicht über Verbringungsleistungen erbracht werden.


    Schauen Sie noch, ob die Konstellation nach Satz 4 für Sie zutreffend werden könnte.


    Viele Grüße!

  • Hallo C-3PO,


    vielen Dank für die Rückmeldung, ich habe es mir schon gedacht, brauchte es aber schriftlich.


    Viele Grüße,

    Belias

    8)Goodbye, and thanks for all the fish 8)

  • Guten Morgen,


    es dürfte aber dennoch möglich sein, dass der MD Ihnen bescheinigt, dass das auch möglich gewesen wäre. Dann haben Sie den Ball endgültig im Tor.

    Regelungslücke !

    Gruß


    merguet