8-632 Repetitive transkranielle Magnetstimulation [rTMS]

  • Hallo zusammen,


    im OPS steht für die Therapiesitzung der Hinweis "Dieser Kode ist unabhängig von der Gesamtzahl der Stimulationen einmal pro Therapiesitzung anzugeben".

    Wenn zwei Therapiesitzungen an einem Tag stattfinden, wird dann der Kode 8-632.1 zweimal für diesen Tag angelegt?

    Danke

    helmutwg

    • Offizieller Beitrag

    Hallo helmutwg,


    das geht m.E. nur, wenn nicht die allererste Therapiesitzung darin enthalten ist (die gehört ja zur Grundleistung 8-632.0). Fragen, die sich stellen sind natürlich:

    Sind zwei Therapiesitzungen auch tatsächlich in der Dokumentation sauber abgrenzbar? und - falls ja:

    Sind zwei Therapiesitzungen an einem Tag überhaupt indikationsgerecht? Normal ist ja eine Therapiesitzung je Tag für 5 Tage über mehrere Wochen...


    Aber rein formal nach OPS kann ich keinen Ausschluss für zwei Therapiesitzungen an einem Tag erkennen (außer s.o. Grundleistung)


    Gruß B. Sommerhäuser

  • ok, das mit der Grundleistung ist klar. Ich kläre das mit der Indikation mal mit den Ärzten.

    Danke für die rasche Rückmeldung!

    Von Seiten des Geräte-Herstellers haben wir die Auskunft erhalten, dass die Mehrheit der Kunden den OPS - unabhängig von der Anzahl der Anwendungen - nur einmal am Tag kodiert, es aber auch Kliniken gäbe, die den Kode mehrfach am Tag kodieren....

    Einmal editiert, zuletzt von helmutwg ()

  • Hallo zusammen,

    es hat sich geklärt: Es werden hier zwei Stimulationen je Tag gemacht, nicht zwei Sitzungen.

    Entsprechend wird auch nur ein OPS Kode je Tag angelegt.

    Grüße

    helmutwg

  • Guten Morgen,

    zu diesem Thema hätte ich noch eine Frage.

    Wir werden demnächst mit dieser Behandlung beginnen. Was wird als Nachweis für anstehende MD Gutachten benötigt??

    Für EKT`s verschicken wir Einverständniserklärung, Anästhesiekonsil, Narkoseprotokolle und die entsprechende Dokumentation.

    Reicht dann für die rTMS Einverständniserklärung und Dokumentation in der Patientenakte?

    Viele Grüße

    Suse

  • Hallo Suse,


    kann ich nichts dazu sagen. Wir fangen gerade erst mit der rTMS an und haben ein Modellvorhaben nach §64 und entsprechend nur noch sehr wenige MD Anfragen.

    Grüße

    helmutwg

  • Guten Morgen helmuthwg,

    danke für die Antwort. Auch sonst hat anscheinend noch keiner Erfahrung mit Anfragen wegen dieser Therapie!

    Viele Grüße

    Suse

  • Guten Morgen zusammen,


    interessantes Thema, auch wir versenden Aufklärungsbogen, Protokoll und alle weiteren Dokumente, allerdings haben wir noch keine Ergebnisse. Wir starten außerdem mit einer intensivierten rTMS, also mehrere pro Tag. Auch aus meiner Sicht ist das laut OPS kein Problem. Studien aus den USA belegen, dass das sinnvoll ist. Zudem werden wir eine Art Erhaltungs-rTMS im Rahmen eines tagesklinischen Aufenthaltes durchführen. Hat dazu jemand Erfahrungen, ob das beim MD durchgeht?

    VG

    Himmelblau

  • Guten Morgen Himmelblau,

    wir sind noch nicht bei den Erhaltungstherapien. Unsere Patienten sind noch alle stationär und bekommen täglich die Behandlung. Dazu kann ich also leider keine Auskunft geben.

    Wir haben bei der Behandlung mit Esketamin (bei der 14 tägigen Gabe) mit einer KK vereinbart 1 tagesklinischen Tag abzurechnen. Ich könnte mir vorstellen, dass es bei rTMS auch so sein wird.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

    Suse