OPS 8-98g.1 - Sonstige multimodale Komplexbehandlung

  • Guten Morgen!


    Nachdem wir die Strukturprüfung für den OPS 8-98g.1 bestanden haben tut sich dennoch eine Frage auf.

    Welche Tage dürfen gezählt werden? :/ Die überwiegende Meinung ist es wohl die Kalendertage zu zählen.

    Zu den Mindestmerkmalen zählt die tägliche Reinigung des Bodens sowie die Desinfektion der patientennahen Flächen,

    Wie sieht es da mit dem Aufnahmetag aus? Natürlich geht der Patient in ein sauberes Zimmer, aber für diesen Tag ( Aufnahme z.B. 17 Uhr) habe ich keine Unterschrift einer Reinigungskraft, da sie nur bis 16 Uhr im Haus sind.

    Hat jemand bereits Erfahrungen wie der MD das sieht?


    Liebe Grüße

  • Diese Quelle hatte ich auch bereits gelesen.

    Zu Beginn heißt es "Bei Erfüllung der spezifischen Bedingungen" . Dieser Satz lässt mich zweifeln :/

  • Admin

    Hat den Titel des Themas von „OPS 898g.1“ zu „OPS 8-98g.1 - Sonstige multimodale Komplexbehandlung“ geändert.
  • Hallo,


    ich hätte dazu auch eine Frage: wie wird die tägliche Bodendesinfektion/Schlussdesinfektion in anderen Häusern patientenbezogen dokumentiert?

    Haben Sie dafür extra Formulare?


    Schöne Grüße


    Dr. Angela Enders

  • Guten Tag,

    leider kann ich Ihnen darauf keinen guten Hinweis geben.

    Ich kann die Frage aber kaum ertragen.

    Sie spiegelt den unendlichen Blödsinn dieses Systems. Es dürfte ziemlich sicher um COVID gehen?

    Gruß

    merguet

  • Ja, genau. Mit Umstellung auf die elektronische Fallakte und aus Datenschutzgründen Dokumentation der Reinigung nur zimmer- und nicht patientenbezogen stehe ich jetzt vor einem gewissen Problem.

    Schöne Grüße

  • Hallo,


    glücklicherweise hatten wir noch keine kritischen Nachfragen bzgl. der Dokumentation bei MRSA- oder sonstigen "Infektions-"Komplexbehandlungen.


    Wir haben unter Bezug auf die Urteile zur Dokumentation der MRSA-Komplexbehandlung


    LSG München vom 18.09.2019 – L 4 KR 136/18


    MRSA-Komplexbehandlung Dokumentation erfordert nicht Abzeichnung jeder einzelnen Maßnahme. Einmalige Abzeichnung des Basisblocks sowie individuelle Dokumentation von Einzelmaßnahmen ist ausreichend.


    Dokumentationsvorschlag des GKV-Spitzenverbandes und der DKG vom 17.4.2007 beschreibt den erforderlichen Dokumentationsrahmen. Es kann auch anders dokumentiert werden.

    Siehe aber unten!

    LSG Berlin-Brandenburg vom 11.08.2020 - L 9 KR 270/16


    Täglicher Basisblock ist durch Verantwortlichen abzuzeichnen.


    Empfehlung von GKV SpiBu und DKG wird wohl als normenvertragliche oder rechtsgeschäftliche Vereinbarung angesehen (?) (vgl. BSG vom 8.10.2019 - B 1 KR 3/19 R, RNr. 34)


    unsere Dokumentation inzwischen reduziert. Die erhöhten Voraussetzungen, die für die Abrechnung der MRSA-Komplexbehandlung gelten, sollten für die einfacher nachweisbaren sonstigen Infektionskomplexbehandlungen ebenfalls gelten.


    Viele Grüße


    M2

  • Guten Tag,

    wie immer erfüllen wir. Die COVID-Helden dürfen beklatscht werden, sobald es etwas kostet, wir der Reinigungsplan für das Zimmer eingesehen. Der Standard reicht nicht. Danke für das Vertrauen.

    Gerade bei den COVID-Patienten kann man da etwas dünnhäutig werden.

    Gruß

    merguet

  • Hallo,

    wir haben vorerst ein extra Dokument angelegt worauf die Reinigungskraft täglich abzeichnet.

    Aus manchen Häusern hört man das "nach Standard" genügt, andere benötigen einen zusätzlichen Nachweis. Die ersten Komplexanfragen sind schon eingetrudelt....mal sehen was daraus wird..... :/

  • Hallo,


    danke für die Info! Wenn solche Fragen hier öffentlich werden, muss man ja immer auch mit neuartigen Nachfragen von Seiten der anderen MD's rechnen. Ich hoffe die geben uns genug Zeit, wenn plötzlich erwünscht, auch hierfür noch gesonderte Dokumente zu erstellen...!


    MfG


    rokka