Kodierung Intoxikation Methylphenidat

  • Hallo zusammen,


    vielleicht hat ja jemand einen Ratschlag für mich, bzw. ist es auch ganz einfach.


    Wir diskutieren gerade, wie man die absichtliche Überdosierung von Methylphenidat dokumentieren sollte.


    Folgende Konstellation:

    Behandlung wegen Depression (HD), im Verlauf Einnahme von gesammelten Methylphenidat-Tabletten einer anderen Patienten und Überdosierung mit Verlegung in die Somatik. Vorher keine "Sucht-Problematik" mit Methylphenidat.


    Wir sind uns nicht sicher, mit welcher Nebendiagnose man die Intoxikation am korrektesten kodiert:


    A. F55.- Schädlicher Gebrauch von nichtabhängigkeitserzeugenden Substanzen;

    Exkl.: Missbrauch abhängigkeitserzeugender psychotroper Substanzen (F10-F19)


    Ist Methylphenidat Abhängigkeitserzeugend? Die Meinungen schwanken. Suchtgefährdend wohl allemal und es ist als BTM eingestuft.


    B. F15.0 - Psychische und Verhaltensstörungen durch andere Stimulanzien, einschließlich Koffein - Akute Intoxikation [akuter Rausch]


    Liegt hier eine Verhaltensstörung vor, wenn die Tabletten aus unserer Sicht auf Grund der depressiven Störung genommen wurden und eher nicht als Stimulanz? Das wäre die finanziell attraktivste, weshalb hier mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer MD-Prüfung auszugehen ist.


    C.  T-Kode Vergiftungen durch Arzneimittel, Drogen und biologisch aktive Substanzen;

    Inkl. Irrtümliche Verabreichung oder Einnahme falscher Substanzen Überdosierung dieser Substanzen


    Das ist doch eher in Richtung aus Versehen gemacht, oder?!


    D. noch ganz anders...


    Würde mich über Unterstützung freuen.


    Gruß

  • Hallo,

    letztere stimmt, siehe auch DKR1916: Bei irrtümlicher odr unsachgemäßer Einnahme (z.B. zwecks Selbsttötung...) und ggf. die Symptome der Vergiftung wenn vorliegend.


    MfG


    rokka

  • Hallo,


    danke für den Hinweis. Die DKR1916 gilt für das DRG System. Leider gibt es sie analog nicht in den vom Umfang deutlich geringeren Kodierrichtlinien des PEPP-Systems, aber immerhin bietet sie einen Anhalt.


    Gruß


    TiBo