Vakuumtherapie am Sternum - wie definiert sich tiefreichend?

  • Guten Morgen,


    kann mir jemand bitte einen Hinweis geben, wie sich beim OPS 5-916.a2 =


    Andere Operationen an Haut und Unterhaut: Temporäre Weichteildeckung: Anlage oder Wechsel eines Systems zur Vakuumtherapie: Tiefreichend, an Thorax, Mediastinum und/oder Sternum


    der Begriff tiefreichend definiert? - Reicht hier eine Wunddehiszenz nach Thorakotomie mit Blick auf das freiliegende Sternum aus?


    Oder müsste hier die auf die Wundregion aufgebrachte Vac als an Haut und Unterhaut verschlüsselt werden? - Im Bereich des Sternums ist aber ja letztlich nur wenig Haut / Unterhaut und im konkreten Fall sind diese Schichten ja dehiszent.


    Herzlichen Dank und Grüße


    Stephan Wegmann

  • Hallo Herr Wegmann,


    Im OPS 5-916.a1 sind nur Haut und Unterhaut enthalten. Der OPS 5-916.a1 beinhaltet "tiefreichend" und führt weiter subfaszial oder an Knochen/Gelenken auf. Der OPS 5-916.a2 beschreibt auch "tiefreichend" und führt weiter Sternum mit auf.


    Für mich gilt: Alles was nicht nur Haut und Unterhaut betrifft, ist mit einem OPS mit "tiefreichend" zu verschlüsseln. Wie dick der Haut-Wichteilmantel ist, spielt dabei keine Rolle. Die Gefahr der Osteitis bei freiliegendem Knochen ist deutlich erhöht, der Behandlungsaufwand entsprechend größer.


    VG, AlterEgo

  • Hallo,

    VAC an Haut und Unterhaut wird mit der 6. Stelle "0" kodiert.

    5-916.a1 bezieht sich auf tiefreichende Wunden an den EXTREMITÄTEN.

    5-916.a2 für Thorax, Mediastinum und Sternum, womit letzteres den freiliegenden Knochen einbezieht, auch wenn es sich nur um eine Dehiszenz von Haut und Unterhaut handelt.


    Beste Grüße

    Dr. Rolf Bartkowski
    Arzt f. Chirurgie, Med. Informatik
    Berlin