Fehlbelegung

  • Was kann ein Krankenhaus tun, um die Fehlbelegung in den Griff zu bekommen?
    Nun die einfachste Sache der Welt wäre selbst eine Fehlbelegungsprüfung Durchzuführen. Geht nicht,-geht doch.
    Was brauche wir dazu,- nun den Fehlbelegungs- Prüfkatalog des MDK.
    Damit machen Sie in den in Frage kommenden Fachdisziplinen an Hand der Krankenakten eine entsprechende Aufstellung. Spätestens nach einem Tag können können sie dem Leit. Arzt mitteilen wieviel Pat. unter die Kat. Fehlbelegung (Fehlinvestition fallen.)
    Das ganze schafft zwar keine Freundschaft, hilft aber und regt die
    Sensibilität im Aufnahme Verhalten an.
    Denn es macht ja keinen Sinn einen Pat. mit Hirninfarkt Aufzunehmen und nach 12 Stunden mit Alkoholabusus zu Entlassen. Sie verstehen was ich meine?
    Mit derartigen Überraschungen leben wir leider Tag für Tag, wobei sich der Laie (MDA)schon Wundern darf wie solche Medi.Kenntn. zustande kommen. Auch die Kostenträger ????????????? haben dann solche Zeichen??? vor den Augen und nicht diese$$$$$.


    Soviel erst mal zum Thema Fehlbelegung


    euer QM-Tiger der allen noch einen schönen sonnigen Tag Wünscht.

    QM- Tiger

  • Hallo,


    dies ist ein schwieriges Thema und ist nicht pauschal für alle Krankenhäuser lösbar....


    Wenn ihre Krankenhausstruktur das hergibt, ist hier ein guter Lösungsansatz der Aufbau einer interdisziplinären Aufnahmestation....(aber rechnen Sie mit erheblichen Widerständen)


    In anderen Fällen ist sicher auch die Schulung der aufnahmenden Ärzte und die Einführung von Checklisten ein gangbarer Weg...


    Übrigens ist der geschilderte Fall grundsätzlich schwierig und ungünstig (wenn auch häufig). Ein völlig alkoholisierter vom Rettungswagen mitten in der Nacht gebrachter Patient hat in der Regel nur einen Rausch, aber er kann ja auch tatsächlich im Alkoholrausch eine schwerwiegendere innere Schädelverletzung gehabt haben....also dieses Problem wird uns trotz allem erhalten bleiben...


    Dafür wird es wohl auch in absehbarer Zeit keine Lösung geben...und die Sicherheit des Patienten hat nunmal Vorrang...


    Gruß



    --
    Thomas Lückert
    Medizincontrolling
    Johanniter-Krankenhaus im Fläming

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin

  • Hallo,


    „Was brauche wir dazu,- nun den Fehlbelegungs- Prüfkatalog des MDK.“


    1) Damit setzen Sie voraus, daß dieser Katalog valide ist (= MDK reloaded).



    „Damit machen Sie in den in Frage kommenden Fachdisziplinen an Hand der Krankenakten eine entsprechende Aufstellung. “


    2) QM heißt, daß alle Beteiligten gemeinsam (!) Probleme analysieren und Verbesserungen erarbeiten.



    „Spätestens nach einem Tag können sie dem Leit. Arzt mitteilen wieviel Pat. unter die Kat. Fehlbelegung (Fehlinvestition fallen.)“


    3) Nach einem Tag (!!!) wissen Sie aus einer ex post Betrachtung alles besser...



    „Das ganze schafft zwar keine Freundschaft, hilft aber und regt die
    Sensibilität im Aufnahme Verhalten an.“


    4) Sie zerstören die Freundschaft und glauben, so Sensibilität geschaffen zu haben



    „Denn es macht ja keinen Sinn einen Pat. mit Hirninfarkt Aufzunehmen und nach 12 Stunden mit Alkoholabusus zu Entlassen. Sie verstehen was ich meine?“


    5) Medizin ist komplexer, die Aufnahmesituation ex ante betrachtet ist etwas ganz anderes, als ex post (siehe Antwort von Herrn Lückert)



    „ Soviel erst mal zum Thema Fehlbelegung“


    1-5) Soviel ist m.E. leider zu wenig!!!



    Schöne Grüße
    E. Rembs

  • Guten Morgen Herr Rems,
    es freut mich wenn einer meiner Provokanten Beiträge so zerlegt wird,
    zeigt es doch das der Leser sich mit der Thematik auseinander zu setzten weiss, gleichzeitig auch Hinweise darauf gibt wie man es besser nicht machen sollte.


    Danke für diesen Beitrag


    wünsche einen guten Start in diese Woche


    Gruß QM-Tiger
    --
    QM- Tiger


    Qualitäts- Koordinator VA
    Interne- Fortbildung


    PDL a.D

    QM- Tiger

  • Anhang Sorry,


    Name Falsch geschrieben "b" vergessen.


    QM Tiger
    --
    QM- Tiger


    Qualitäts- Koordinator VA
    Interne- Fortbildung


    PDL a.D

    QM- Tiger

  • Hallo verehrter QM-Tiger,

    Zitat


    Original von QM-Tiger:
    Anhang Sorry,


    Name Falsch geschrieben "b" vergessen.


    QM Tiger


    Ein Tipp: Man kann einen Beitrag, bei dem man sich verschrieben hat, korrigieren, indem man am Ende des fehlerhaften Beitrages auf den Button "Edit" klickt und die Korrektur vornimmt. Damit kann man zusätzliche Beiträge, die sonst irgendwann auf Kosten der Übersichtlichkeit gehen, vermeiden. Probieren Sie es mal aus.


    Schöne Grüße
    B. Sommerhäuser

  • Zitat


    Original von QM-Tiger:
    ...es freut mich wenn einer meiner Provokanten Beiträge so zerlegt wird,..



    Hallo,
    es ging nicht ums "zerlegen", sondern um einen Diskussionsstandpunkt
    aus einem anderen Blickwinkel.


    Gruß


    E Rembs

  • Hallo Herr Rembs


    so habe ich es auch Verstanden.


    Gruß
    --
    QM- Tiger


    Qualitäts- Koordinator VA
    Interne- Fortbildung


    PDL a.D

    QM- Tiger

  • Sehr geehrter Herr Rembs und QM-Tiger,
    ich möchte Ihr Wortgefecht kurz unterbrechen und zum Thema Stellung nehmen. QM-Tigers Beitrag zufolge bestehen in seinem Haus Probleme in der inhaltlich korrekten Leistungsabbildung mit der Folge eines Fehlbelegungspotenzials. Dieses Problem erfordert natürlich eine exakte Problemanalyse ("Fehlbelegungsprüfung"). Neben dem technischen know how, der fachlichen internen Schulung (DKR) und der klugen Organisation der Leistungserfassung sehe ich einen Schwerpunkt in der mentalen Schulung und Motivation der Mitarbeiter. Wenn Sie Erlös- und Kostenverantwortung nicht praktisch umsetzen und erlebbar machen, haben Sie ein Problem. Dieses Problem werden Sie nicht allein durch die Präsentation erschreckender Fehlbelegungspotenziale und auch nicht allein durch administrative Vorgaben (Dienstanweisungen) lösen.
    Wenn Du mit einer Mannschaft ein Schiff bauen willst, dann erkläre ihr nicht die Wichtigkeit Deines Vorhabens, sondern wecke in ihr die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer.
    In diesem Sinne frohes Schaffen und seid nett zueinander.


    Sven Henze
    Oberarzt, Chirurgie und MC

  • Zitat


    Original von McHenze:


    1) Wenn Du mit einer Mannschaft ein Schiff bauen willst, dann erkläre ihr nicht die Wichtigkeit Deines Vorhabens, sondern wecke in ihr die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer.
    2) ... und seid nett zueinander.


    Sven Henze
    Oberarzt, Chirurgie und MC



    Hallo,
    in search of excellence:
    1)zur Sehnsucht von Saint-Exupery darf vielleicht auch noch geträumt werden: lieber am Admirals Cup teilnehmen, als an Bord der Titanic..


    2) sind wir doch!


    Gruß


    Eberhard Rembs

  • Hallo Dr.Henze, Herr Rembs


    um diese Thema vielleicht mal zum Ende zu bringen, die Prüfung nach Masstäben des MDK wurde vom Leit. Arzt gewünscht, Leider hat Ihm anschliessend das Ergebniss nicht gefallen.
    Hat aber dem gegenseitigen Verständnis keinen Abruch getann, wir Verstehen uns auch heute noch sehr Gut, und Planen derzeit einige QM bedingte Projekte gemeinsam.
    aus heutiger Sicht würden wir eine solche Prüfung unter anderen Gesichtspunkten und mit besseren Werkzeugen angehen.Sie sehen wir sind auch auf dem Wege der/des SVP.


    Gruß
    --
    QM- Tiger


    Qualitäts- Koordinator VA
    Interne- Fortbildung


    PDL a.D

    QM- Tiger