Vertebroplastie - OPS??

  • Hallo Forum!
    [hr]
    Wer kennt 'was besseres als 5-839.x für eine Vertebroplastie??


    Op-Bericht (für Internisten) I) :
    "In ITN und Bauchlage unter AP und seitlicher Bildwandlerkontrolle Positionierung der Kanülen durch die Pedikel in das vordere Drittel des gesinterten Wirbelkörpers LW4. Es kann dann bds. 4,5 ml Knochenzement eingefüllt werden, der sich nach kranial bis an die Deckplatte in das untere Drittel des Wirbelkörpers und nach lateral extravertebral erstreckt, jedoch nicht nach dorsal.- Entfernen der Kanülen. Sterile Wunderbände. Abschließend nochmals röntgenologische Dokumentation."
    [hr]
    Gruß aus dem hohen Norden,


    E. Wille

  • Hallo Herr Wille,


    die Aufnahme eines Vertebroplastiecodes haben wir (DGOOC/DGU) dem DIMDI vorgeschlagen. Ob der Code aufgenommen wird, wissen wir noch nicht.


    Die Vertebroplastie ist als OP zu codieren.


    Bis er im OPS erscheint, schlage ich folgendes Vorgehen vor.


    Zugangsweg: 5-032.00


    Die percutane Auffüllung ist eine Art einer Osteosynthese, also: 5-835.x .
    Da es weder eine geschlossene Reposition mit externer Fixation noch eine offene Reposition ist, kommt als Ergänzung zur Osteosynthese als Verfahren nur der von Ihnen vorgeschlagene Code 5-839.x in Frage. Den Knochenzement würde ich aber noch zusätzlich mit 5-780.0/1 und 6. Stelle mit „x“ codieren.


    Das Röntgen wird „noch“ nicht codiert.


    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Winter
    Berlin

  • Hallo Herr Winter,


    besten Dank für die schnelle Antwort!![hr]
    Wissen Sie vielleicht auch, wie man am besten den Einbau eines Cache im HWS Bereich kodiert??


    Und "Wechsel einer intrathekalen Schmerzpumpe bei Funktionsdefizit"??


    Vorerst beste Grüße aus Neumünster,


    Ekhard Wille

  • Hallo,


    zur Ergänzung, siehe auch


    http://dedi694.your-server.de/mydrgj/apboard/thread.php?id=792&start=1#0





    Der Vorschlag von Frau Dr. XY vom DIMDI, welcher mit Herrn Dr. XY vom IneK abgesprochen wurde ist:
    Kodierung der Vertebroplastie als „sonstige andere Operationen an der Wirbelsäule“ mit 5-839.x. Die Eingruppierung erfolgt dann in die DRG: I10 A oder B „Andere Eingriffe an der Wirbelsäule“ mit einem Relativgewicht von 2,291 resp. 1,660.:rotate:



    Die neue OPS-Version wird einen eigenen Kode für die Vertebroplastie enthalten, der ebenfalls in die DRG I10 führen wird.




    Gruß


    E. Rembs