nicht durchgeführte Therapie

  • Guten Tag,


    ich habe mir in den Kodierrichtlinien den o.g. Punkt angesehen und
    bekam von einer Schulungsteilnehmerin die Frage, wie zu verfahren
    sei, wenn eine geplante Behandlung (OP) nicht durchgeführt werden
    kann, weil ein Medikament nicht rechtzeitig abgesetzt worden ist.


    Ist das als Komplikation werten und somit mit drei Kodes zu
    verschlüsseln?




    Mit freundlichen Grüßen
    Dagmar Wege
    :dance2: :dance2: :dance2: :dance2:

    Mit freundlichen Grüßen
    Dagmar Wege


    Hannover

  • Hallo Frau Wege,


    Ihre Frage deutet auf die "James-Bond"-KR 007 hin. Die dort vorhandenen Beispiele a und b lassen (wieder mal) soviel Interpretationsspielraum, dass Ihre Frage für mich nur schwerlich zu beantworten ist. Z.B. Therapie mit einem Vitamin-K-Antagonisten. Ist es a) ein technischer Grund (wie immer natürlich im weitesten Sinne) oder b) eine Komplikation (ebenfalls i. w. S.), die nach der Aufnahme aufgetreten ist ? Gefühlsmäßig und unter der Maßgabe, dass unter b) akut aufgetretene, krankhafte Zustände gemeint sein könnten, würde ich mich für a) technischer Grund entscheiden und nur 2 Codes verwenden. Die wirklich zutreffende Antwort ist vermutlich g) Konnte` Sie nich` wisse... :kr: :bombe: :uhr:
    Andere Ideen ?


    Eine kompetente Antwort bleibt schuldig,
    mit freundlichem Gruß
    B. Sommerhäuser


    [ Dieser Beitrag wurde von Admin am 24.10.2001 editiert. ]

  • Hallo Miteinander,


    habe hierzu noch eine Feinheit - als Frage.


    Die Patientin kommt zur Nadelbiopsie. V.a. Mammatumor.
    Diagnose N63 Nicht näher bezeichnete Knoten in der Mamma.
    Wegen einer Erkältung J00 kann die OP nicht stattfinden.
    Bei N63 als HD, J00 und Z53 als ND erhalte ich die Fehler-DRG 960Z.


    Liegt das am grouper oder hab ich etwas missverstanden?


    Freundliche Grüße
    C. Rehrl
    :sleep:



  • Hallo Fr Rehrl,


    Welchen Grouper benutzen Sie?


    Ein Grouping mit ID-DIACOS 5.2 oder WebGrouper der Uni-Münster führen mit den Diagnosen


    HD N63 Mammaknoten onA
    ND J00 Rhinopharyngitis akut
    ND Z53 Person Gesundheitsweseneinrichtung aufgesucht Maßnahme aber nicht durchgeführt


    zur DRG J63Z Gutartige Erkrankungen der Brustdrüse CW 0.51 *


    MfG R.Oeschger Arzt, Medizincontrolling

  • !:) !:) !:)
    Ich denke, wenn bei einem Patienten ein Medikament nicht früh genug abgesetzt wurde vor OP, dann können Sie ihn gar nicht aufnehmen! Das ist ja die Misere, dass die Patienten in den meisten Häusern eben schon Stunden im haus sind, bevor ein Arzt sie sieht.
    Wir haben das Problem früher in der Urologie viel gehabt, weil inzwischen ja jeder Mann über 60 Jahren ASS 100 nimmt, und dann kann man sich eine Prostatahobelung wirklich schenken. Daruafhinhaben wir die Aufnahme umorganisiert (Erstkontakt immer vom Arzt gleich vormittags und Aufnahme nur, wenn alles o.k.) und außerdem haben wir uns stärker mit den Zuweisern abgesprochen, so dass die "Fehlerquote" immer niedriger wurde.
    Gruss Patricia :besen:
    --
    Patricia Klein

    Patricia Klein

  • 8o
    Hallo Frau Klein,


    ich sehe das genauso, dass die Patienten dann auch nicht aufgenommen
    werden dürfen. Doch die Praxis sieht oftmals anders aus und
    das Kodierproblem bleibt.
    Die Erfolge in Ihrer Einrichtung zeigen aber, dass es auch anders
    geht - wenn die Zusammenarbeit da ist.


    MfG
    Dagmar Wege

    Mit freundlichen Grüßen
    Dagmar Wege


    Hannover