OP nach Neuroblastom

  • Liebe Kodiergemeinde,


    so kurz vorm Wochende bitte ich Euch wieder einmal um Hilfe:
    Ein 14-jähriges Kind leidet an einer kompletten Querschnittslähmung nach Neuroblastom Th3/4 (1989) mit Rezidiv 1991. Aufgrund dieser Tumorerkrankung sind zahlreiche orthopädische Folgeoperationen (IVO, Beckeneingriff nach Salter, Kniebeugesehnenverlängerung,...) und Nachbehandlungen erforderlich. Hier nun die Frage:
    Ist das Neuroblastom die Hauptdiagnose?
    Laut DKR ist es ja gar nicht so abwegig:
    "Der Malignom-Kode ist als Hauptdiagnose für jeden Krankenhausaufenthalt zur Behandlung der bösartigen Neubildung und zu notwendigen Folgebehandlungen ... sowie zur Diagnostik ... anzugeben, bis die Behandlung endgültig abgeschlossen ist..." 0201b, S. 70
    Da u.E. die Kausalitätskette hier eindeutig und geschlossen ist, bin ich schon o.g. Überzeugung.
    Es freut sich auf rege Wortmeldung und wünscht ein schönes, sonniges Wochenende


    Frank Wolfram