Geburtshilfe-Übergangsregelung News von der DKG

  • Am 29.10.01 hatte ich ein Gespräch mit Frau A. Raskop von der DKG. MIt Ihrer Genehmigung gebe ich hier das Wesentliche wieder:
    Es wird angestrebt, für die Jahre 2002/03 die Fallpauschale für die Spontangeburt nicht mehr an O80 zu koppeln, sondern an das Ergebnis der Geburt also Z37!. Damit könnte man ohne Probleme die Fallpauschalen erlösen und dennoch O80 nur noch bei Spontangeburt ohne Kompl. (DR, Epi etc.) kodieren. Das macht die Sache zwar nich logischer, aber für den Umgang mit den meisten EDV-System praktikabler. Eine Umkodierung oder Löschen der O80 nach erfolgter Abrechnung wäre nicht nötig. M.E. ein erster Lichtblick.
    Weitere Empfehlung von Fr. Raskop: immer Code Z37! und Z38 gleichzeitig verwenden, da noch nicht klar ist, ob wir eine Neugeborenen-DRG (dann an Z38 gekoppelt) bekommen.
    Hinsichtlich der gesamten Abrechnungsvorschriften (siehe auch andere Forumsbeiträge z.B. Tagesfälle, Verlegungen etc.) haben die Verhandlungen gerade erst begonnen, keine Ergebnisse vor Mitte 2002 zu erwarten. Hier können wir also geruhsam noch einige Tassen Tee trinken.
    Einen schönen Tag wünscht
    :kangoo: :kangoo: :kangoo:
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Guten Tag Herr Schikowski,



    >sondern an das Ergebnis der Geburt also Z37!.


    das hört sich wirklich erfreulich an. Diese Lösung würde mir persönlich auch am Besten gefallen. :))


    Den zweiten Teil Ihres Postings habe ich nicht richtig einordnen können. Es gibt doch die P-DRGs. Aus welchem Grund ist die Zuordnung der Z38 zu diesen DRGs ein Problem? ?(


    Freundliche Grüße
    C. Rehrl

  • [quote]
    Original von C_Rehrl:



    Den zweiten Teil Ihres Postings habe ich nicht richtig einordnen können. Es gibt doch die P-DRGs. Aus welchem Grund ist die Zuordnung der Z38 zu diesen DRGs ein Problem? ?(


    Hallo Fau Rehrl,
    gegenwärtig ist ja das gesund NG mit der FP der Mutter mit abgegolten. FRaglich ist, ob unter G_DRG-Bedingungen von diesem Grundsatz abgewichen wird. S.o. Bemerkungen zu Abrechnungsmodailtäten. Sind beide Ziffern (Z37 und Z38) im Datensatz kann man später immer noch splitten, wenn die endgültige Variante bekannt wird.
    :rolleyes:
    MfG
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen


    [ Dieser Beitrag wurde von J-Schikowski am 30.10.2001 editiert. ]


    [ Dieser Beitrag wurde von J-Schikowski am 30.10.2001 editiert. ]

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Hallo an alle,


    das klingt ja sehr vernüftig, unsere EDV (SAP) kann bis dato nämlich keine 2 Hauptdiagnosen verarbeiten, geschweige denn eine fürs DRG-system, eine andere fürs FP/SE, wir hatten ohnehin schon die Idee einfach die Entgeltregeln zu ändern um somit auch ohne O80 die korrekten FP/SE generiren zu können. Schön das das jetzt der offiziellen Gangart enrtspricht....


    Apropos, wann können wir den mit den neuen (auf OPS Vers.2.1) angepassten Entgeltregeln rechnen, doch hoffentlich vor 01.01.2002 !?


    Gruß





    --
    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizinisches Controlling
    Krankenhaus Reinickendorf
    ein Haus der Vivantes

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin

  • [quote]
    Original von Lueckert:
    Apropos, wann können wir den mit den neuen (auf OPS Vers.2.1) angepassten Entgeltregeln rechnen, doch hoffentlich vor 01.01.2002 !?


    Hallo Herr Lückert,
    nach Angaben von Frau Raskop sollen die Verhandlungen dazu am 05.11.01 abgeschlossen werden. Veröffentlichung dann am ?( ?( ?( ?(
    Gruß
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Allerliebste DRGistinnen und DRGisten,


    :bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce:


    Oh schönster Tag von vielen, vielen Tagen!


    :look: :look: :look: :look: :look:


    Es tut sich was zum :kong: gräßlichen :kong: Thema Geburtshilfe! Das war überfällig. Ist die Welt doch besser als sie aussieht?


    aber
    <schikowski>
    Weitere Empfehlung von Fr. Raskop: immer Code Z37! und Z38 gleichzeitig verwenden, da noch nicht klar ist, ob wir eine Neugeborenen-DRG (dann an Z38 gekoppelt) bekommen
    </schikowski>


    Das führt dann doch weiter in Fehler-DRGs, da die Z38 bei Mama nichts verloren hat, rein DRG-technisch, oder?


    Viele Grüße


    Christian Jacobs

  • Zitat


    Original von cjacobs:
    Das führt dann doch weiter in Fehler-DRGs, da die Z38 bei Mama nichts verloren hat, rein DRG-technisch, oder?


    HD O70.0 Dammriß 1. Grades unter der Geburt
    ND Z38.0 Einling, Geburt im Krankenhaus
    ND Z37.0 Lebendgeborener Einling


    HDK 14 Schwangerschaft, Geburt und das Puerperium (O01-O65)
    DRG O60D Vaginale Entbindung; ohne komplizierende Diagnosen
    PKKS 0


    Der Grouper meldet lediglich:
    Z38.0 Konflikt zwischen Alter und Diagnosecode


    gruppiert aber in die O 60 D.


    Ich verstehs noch immer nicht so ganz, wäre es nicht viel einfacher, von zentraler Stelle einen billigen Grouper zu konstruieren und gemeinfrei zur Verfügung zu stellen, statt 2000 Krankenhäusern, bzw. zigtausend &quot;Gynäkologen&quot; die O80 abzugewöhnen ... <kopfschütteln> ??


    :bombe: :kr: :bombe: :uhr:


    mfG


    Christoph Hirschberg


    [ Dieser Beitrag wurde von C-Hirschberg am 30.10.2001 editiert. ]

  • Ich verstehs noch immer nicht so ganz, wäre es nicht viel einfacher, von zentraler Stelle einen billigen Grouper zu konstruieren und gemeinfrei zur Verfügung zu stellen, statt 2000 Krankenhäusern, bzw. zigtausend &quot;Gynäkologen&quot; die O80 abzugewöhnen ... <kopfschütteln> ??


    Hallo Herr Hirschberg,
    natürlich bin ich prinzipiell Ihrer Meinung, habe aber die Hoffnung aufgegeben, das sich jemand darum schert.
    Insofern ist mir das


    :kangoo: in der Hand lieber als der :kong: auf dem Dach und erfreue mich an der Notlösung.
    MfG
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Zitat


    Original von J-Schikowski:
    Insofern ist mir das :kangoo: in der Hand lieber als der :kong: auf dem Dach und erfreue mich an der Notlösung.


    :D klar doch... Hauptsache man merkt, dass sich überhaupt etwas tut. Wäre auch mit tausend weiteren Notlösungen einverstanden, wenn diese zeigen, dass sich auf der &quot;grosskopferten&quot; Seite wenigstens Gedanken gemacht werden B)


    Haben Sie schön asugedrückt... mit dem :kangoo: :)


    mfG


    Christoph Hirschberg





    [ Dieser Beitrag wurde von C-Hirschberg am 01.11.2001 editiert. ]