DRG und Selbstzahler

  • Hallo Forum,


    als Umsteiger-Haus sehen wir ein Problem mit Selbstzahlern. Selbstzahler erwarten selbstverständlich eine Aussage über die voraussichtlichen Kosten. Nach § 14 Abs.1 BPflV entsprechend § 8 Abs.1 KHEntgG sind alle Benutzer des KH einheitlich zu berechnen. Bisher haben wir also bei Selbstzahlern Pflegetage bzw. FP/SE entsprechend abgerechnet.Unter DRG würde ich eine voraussichtlich abzurechnende DRG veranschlagen. So weit so gut.


    Nun zum Problem:
    Wir führen einige Eingriffe durch, die von den KK nicht bezahlt werden, als da wären Augmentationen der Brust bei Mammahypotrophie. Bisher haben wir ggf. die vorstationäre Pauschale + Tage stat. Aufenthalt berechnet. Die VWD liegt so durchschnittlich bei 5 Tagen. Machte rund 2250 Euro für Augmentation bds.


    Die korrekte DRG wäre die J06B Große Eingriffe Mamma außer bei Ca
    ICD Q83.8 = angeb. Fehlbild. Mamma +
    OPS 5-883.11 oder 21 Mammaimplantat submammär bzw. subpectoral
    CW 1,447, ergibt bei uns rund 4000 Euro!!
    Das mag ich keiner Selbstzahlerin anbieten! Es ist für die Pat. ja auch kaum einzusehen, dass z. B. ihre Bekannte vor eingen Monaten nur rund die Hälfte von dem gezahlt hat, was wir jetzt verlangen (müssten).
    Hat jemand ähnliche Probleme bzw. einen Vorschlag?


    Vielen Dank und Grüße


    Eberhard Thoma