Infizierte Wunde

  • Guten Tag zusammen,


    Anläßlich der Verschlüsselung eines infizierten Hundebisses bin ich auf ein Problem gestoßen. Offenbar gibt es grundsätzlich zwei Varianten der Kodierung:


    Variante 1:
    T79.3 - Posttraumatische Wundinfektion, andernorts nicht klassifiziert


    Variante 2:
    T89.02 - Komplikation einer offenen Wunde, Infektion


    In beiden Fällen wurde zusätzlich noch die Offene Wunde (z.B.: S81.80 - Nicht näher bezeichnete offene Wunde sonstiger Teile des Unterschenkels)und der Erreger als Nebendiagnosen verschlüsselt. Als Prozedur wurde im genannten Fall die
    5-893.2f - Wunddebridement, großflächig mit Einlage von Medikamententrägern, Unterschenkel


    kodiert.


    Mit der ersten Variante gelange ich in die DRG:
    T01C - OP-Prozedur bei infektiösen und parasitären Krankheiten.


    In der zweiten Variante:
    X06B - Andere Eingriffe bei anderen Verletzungen ohne äußerst ...


    Als Unfallchirurg ist mir nicht klar, wo das Unterscheidungskriterium für die unterschiedlichen ICD-Schlüssel liegt. Für mich sagen beide Diagnose-Schlüssel dasselbe aus. Auch die neue ICD-10-GM 2004 hilft mir hier nicht weiter.


    Ich hoffe auf Erleuchtung durch die geballte Kompetenz dieses Forums.


    Schönes (Rest)-Wochenende


    Jörg Schwarz

  • Hallo Herr Schwarz,


    die DKR sagt, dass hier die offene Wunde vor der Komplikation kodiert werden soll:


    1905a Offene Wunden
    Kodierung
    ...
    Komplikationen offener Wunden
    Liegt eine offene Wunde mit Komplikation vor, ist der Kode für die offene Wunde anzugeben, gefolgt von einem Kode aus T89.0 Komplikationen einer offenen Wunde.
    Eine (infizierte) offene Wunde mit Fremdkörper ist z.B. mit T89.01 Komplikationen einer offenen Wunde, Fremdkörper (mit oder ohne Infektion) zu kodieren.
    Wenn der Infektionserreger bekannt ist, wird er mit einer zusätzlichen Schlüsselnummer aus B95! bis B97! angegeben.


    Damit dürfte das Problem der 2 DRGs gelöst sein.


    Gruß
    --
    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau