Nicht-amtlicher OPS und DRGs

  • Hallo Forum,
    haben die nicht-amtlichen OPS-Kodes schon in der neuen DRG-Version (welche bald kommt ...) schon Auswirkungen auf die Eingruppierung?
    Wie sinnvoll ist es für ein Nicht-Kalkulationsteilnehmer diese schon zu verwenden? - D.h. entsprechende Software anzuschaffen ???
    Wie ist die Grundstimmung unter den Ärzten - lauern alle darauf ihre Prozeduren verschlüsseln zu können oder stöhnen sie wegen noch mehr Zahlen?
    Vielen Dank schon mal für ein paar Meinungen!
    :bounce:
    Viele Grüße aus dem verregneten Sachsen.
    D. Zierold

    Viele Grüße aus Sachsen
    D.Zierold

  • Hallo,


    prinzipiell bedeutet "nicht-amtlich" = "nur zu Dokuzwecken ohne Entgeltrelevanz, optional", also keine Auswirkung auf die DRG-Zuordnung. Die DRG Version 2004 ist ja nun noch nicht öffentlich. In ein paar Tagen werden wir sehen, welche OPS welche Auswirkung haben.

    Sinnvoll oder nicht kann nur jedes KH für sich selber entscheiden (Aufwand-Nutzen-Abwägung).


    Die Grundstimmung deckt die komplette Bandbreite ab, von "endlich kann ich" bis "was denn noch bitte?", hier gibt es keine einheitliche Meinung. Die Kodes sind aber ja nur da, weil Ärzte/-innen bzw. die jeweiligen Fachgesellschaften diese gefordert haben....


    Gruß
    --
    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau