• Hallo Forum,
    gibt es noch andere Häuser, die eine Zertifizierung nach TQM anstreben oder bereits haben. Mich würden bereits gemachte Erfahrungen interessieren


    Grüße poschmann

    Poschmann

  • Hallo Herr Poschmann,
    eine Zertifizierung nach TQM ist nicht möglich - TQM steht für die Philosophie des umfassenden Qualitätsmanagement generell. Zertifizierungen sind möglich nach der DIN EN ISO 9001:2000, das haben wir - Vulpius Klinik GmbH in Bad rappenau- seit 1998.
    Zertifierungen sind auch nach KTQ möglich, siehe ktq.de.
    Das sind die derzeit gängigsten Verfahren, nach denen die qm-aktiven Krankenhäuser arbeiten, wenn sie eine Zertifizierung anstreben.
    Gruß
    Klaus Harder

  • Hallo Herr Harder,
    der von Ihnen beschriebene Weg zur Zertifizierung
    liegt mir vor , ebenso Ihre Stellungnahme in der RNZ.
    Das ist nun ja schon fast ein Jahr her, wie ist es nach der Zertivizierung weiter gegangen?
    Haben die erworbenen Standarts / Vereinbarungen bis heute dem Druck Stand gehalten.
    Wie ist die Mitarbeiter- Motivation nach einem Jahr?


    In Erwartung einer Antwort auf meine vielen Fragen verbleibe ich
    mit freundlichem Gruß Koordinator - Hans aus BAWÜ

    Mit sonnigem Gruß und schönen Tag


    Koordinator- Hans aus BAWÜ

  • Hallo Herr Poschmann,


    Ihrer Anfrage entnehme ich das in Ihrem Hause über eine Zertifizierung
    nachgedacht wird.
    Alles nicht so einfach wenn man es doppelt sieht.


    Frage: welche interenen Wege sind den bisher angedacht, gibt es eine Qualitätskommmision, od. ähnliches.
    Gibt es eine Steuerung die sich mit dieser Sache ausschließlich beschäftigt.?


    Falls Sie noch weitere Fragen haben- vielleicht kann ich weiterhelfen.


    Gruß Koordinator Hans aus BAWÜ

    Mit sonnigem Gruß und schönen Tag


    Koordinator- Hans aus BAWÜ

  • Hallo Herr Poschmann und Hans aus Ba-Wü,


    wir sind seit 1998 nach DIN EN ISO zertifiziert und sind nun dabei, das gesamte System zu reorganisieren, weil sich gerade in den letzten Monaten intern viel geändert hat und noch weiter umstrukturiert wird. Das QM-System soll dies begleiten bzw. dann auch abbilden. Motivation der Mitarbeiter? Na ja, wer mit QM die klinikinterne Kulturrevolution einleiten will, wird über kurz oder lang entäuscht werden, aber die Bereitschaft, sich auf Neues einzustellen, ist schon da. Die QM-Dokumente müssen - das ist eine von vielen Erfahrungen - kürzer und knapper werden und sich auf die wertschöpfenden Prozesse konzentrieren. Ansonsten haben Sie soviel Papier, was keiner mehr liest geschweige denn pflegen kann.
    Ich halte beim Aufbau von QM die DIN EN ISO für einen guten Einstieg. Es ist keine Konkurrenz zu KTQ (bin selbst Visitor), weil KTQ die Existenz eines QM-Systems voraussetzt.
    Gruß


    Klaus Harder

  • Guten Tag Herr Harder,
    Danke für die Antwort, stelle mir das auch nicht so leicht vor das richtige Mass zu finden, je mehr Papier desto weniger wird es gelesen.


    Wir sind derzeit auch dabei uns Gedanken zur Zertifizierung zu machen, in einem vorbereiteten Schritt haben wir aus den Fachabt. je einen Qualitätsbeauftragten eingesetzt.
    Nun geht es darum diesen Mitarbeitern die aus der Leitungsebene kommen,auch eine entsprechende Schulung anzubieten.
    Problem ist- welche Themen und Inhalte sollen aus dem Umfangreichen Material vermittelt werden, auch mit dem Hintergrund die Leute nicht zu Überladen und Ihnen den Spass an QM nicht zu nehmen.


    Frage: wie haben Sie das in IHrem Bereich gelösst?
    könnten Sie mir evtl.entsprechendes Infomat.zukommen lassen?

    Da ich vermute das Sie nicht alles im Forum Veröffentlichen wollen,
    bitte eine Nachricht an meine P-Mail ich würde Ihnen dann meine Dienstadr.auf diesem Wege mitteilen, wenn das für Sie OK wäre.


    Für Ihre Hilfe und Entgegenkommen sage ich im voraus schon mal Danke.


    Schönen Tag Gruß Koordinator Hans aus BAWÜ

    Mit sonnigem Gruß und schönen Tag


    Koordinator- Hans aus BAWÜ