Chirurgie bei Adipositas

  • Hallo Forum,


    die Behandlung der Adipositas permagna durch chirurgische Maßnahmen besteht grundsätzlich entweder in der Implantation eines Verkleinerungsbandes (Gastric banding, Segmentation des Magens) oder im Extremfall in einem der Billroth-Chirurgie ähnlichen Verfahren. Im ersten Fall ergibt sich aus der HD Adipositas und dem Prozeduren-Code 5-448.80 die DRG K04Z (Große Eingriffe bei Adipositas). Im zweiten Fall (Magenresektion mit Y-Roux-Anastomose, OPS 5-440.1) ergibt sich eine Fehler-DRG. Dabei muß man auch ehrlicherweise sagen, daß dieser OPS-Code auch nicht 100%ig die Realität des Eingriffes wiedergibt.
    Hat jemand eine gute Idee??


    Gruß aus DU

    Gruß aus DU
    Dr. med. Andreas Sander
    Evangelisches und Johanniter
    Klinikum Niederrhein
  • Hallo Herr Rembs,


    danke für den schnellen Tip, ich plädiere an dieser Stelle für eine Systematik, anhand derer man sich in den Posts besser zurechtfindet, weil ich auch nicht immer olle Kamellen wieder aufwärmen möchte - vielleicht hat Herr Sommerhäuser eine weitere tolle Idee. :rotate:
    Im Ernst: ich halte das auf mydrg akkumulierte Wissen für sehr wertvoll, mir fällt jedoch auch keine Lösung ein. Die Suchfunktion ist eine Möglichkeit, greift aber auch nicht immer.


    Zum Thema:


    Die Magenverkleinerung würden wir unabhängig vom "Bändchen" auch so verschlüsseln - vielleicht als 5-448.8y. Der Dünndarmbypass ist im systematischen OPS als Dünndarm-zu-Dünndarm-Konstruktion hinterlegt. Die Y-Roux-Anastomose habe ich als Einzelmaßnahme nicht gefunden. Mir ist noch die Gastroenterostomie eingefallen (5-445.10) Halten Sie das für eine mögliche Variante??


    Gruß aus DU - goldener Oktober wird langsam blasser und trübt ein - vermutlich auch demnächst in BO?
    --
    Dr. med. Andreas Sander
    Stabsstelle MedCo/QM
    Evangelisches und Johanniter Klinikum DU/DIN/OB gGmbH

    Gruß aus DU
    Dr. med. Andreas Sander
    Evangelisches und Johanniter
    Klinikum Niederrhein
  • Zitat


    Original von A. Sander:
    Hallo Herr Rembs,


    1) Die Y-Roux-Anastomose habe ich als Einzelmaßnahme nicht gefunden. 2)Mir ist noch die Gastroenterostomie eingefallen (5-445.10) Halten Sie das für eine mögliche Variante??



    Hallo,
    1) ich auch nicht
    2) so würde ich es auch machen!


    Gruß


    Eberhard Rembs