SMS DRG-"Arbeitsplatz"

  • Hallo zusammen,


    noch ein neuer Leidensgenosse im Chat.
    Habe mit großen Interesse die Probleme, die auch wir hatten mit dem NeujahrswechselüblichChaosupdate, gelesen.
    Halte die Funktionalitäten und insbesondere die Groupingergebnisse für ausgesprochen unbefriedigend.
    Weiterführende Auswertetools außer die Selbstgebastelten Accessabfragen sind nicht unerheblich teuer !!
    Hat jemand Infos zum DRG-Analyser und dessen Funktion ??


    Bin für alle Kontakte zum Thema dankbar
    So long !
    Uwe Gretscher
    MedControlling
    Kreisklinik Ebersberg

  • Hallo,


    welche Probleme haben Sie denn aktuell mit den Groupingergebnissen? Nach unglaublichem Chaos im letzten Herbst / Winter lebe ich im Moment in der Illusion, mein DRG-AP groupe korrekt - jedenfalls kann ich zur Zeit keine unplausiblen Eingruppierungen entdecken.


    Falls es da aber wieder / immer noch Bugs gibt, interessierte mich das schon brennend.


    Freundliche Grüße
    Christian Jacobs

  • Hallo Herr Jacobs,
    im MOment habe ich auch keine Probleme. Ich hoffe nur, das wir bald die "Diagnosesperre" bekommen, damit wir etwas genauer werden.
    MfG
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Hallo DRG-Arbeitsplatz-User,


    auch ich habe aktuell keine Probleme beim regelmäßigen Listengrouping und der eher seltenen Fallbearbeitung. Das Reporting erfolgt dann über SQL-Access.


    Bezüglich einer "Diagnosesperre" kann ich nur Hr. Schikowski beipflichten. (Endlich die O80 für das Grouping sperren)


    Gruss
    R. Oeschger

  • Zitat


    Original von J-Schikowski:
    Ich hoffe nur, das wir bald die "Diagnosesperre" bekommen, damit wir etwas genauer werden.


    Hallo Herr Schikowski,


    gibt es mittlerweile etwas neues bezüglich der Diagnosesperre? (Bei uns läuft noch CareCenter 3.5)


    mfG


    C. Hirschberg

  • Hallo Herr Hirschberg,


    Siemens hatte auf einer Info-Veranstaltung am 22.10.02 ein neues Release angekündigt, dass auch die Diagnosensperre beinhaltet.
    Kleiner Wermuths-Tropfen: Auslieferung in diesem Jahr nur für Optionshäuser, für alle anderen erst Anfang 2003.
    Spannend wird es erst, wenn der Bundesrat doch noch die Öffnungsklausel beschließt und alle "Nachoptierer" dann auch laut nach dem Release rufen.
    Aber bei den verhärteten politischen Fronten ist dieser GAU doch eher
    unwahrscheinlich.
    Dennoch hoffe ich, mit der Diagnosensperre auf eine Verbesserung der Datenqualität.:))
    MfG


    --
    Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Hallo my-drgler,
    in meinem Beitrag zur Diagnosensperre habe ich eine Info auf der genannten Veranstaltung mißverstanden. Die Diagnosensperre steht bereits mit Release 9.0 zur Verfügung gestellt, welche auch schon an uns ausgeliefert wurde. Da sie aber erst nächste Woche bei uns eingespielt wird, kann ich noch nicht über praktische Erfahrungen berichten.
    Die Kopplung an Options- oder Nichtoptionshäuser war ein Irrtum meinerseits.
    Viel Spaß beim Diagnosen-Sperren wünscht :3
    --
    Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Guten Morgen,


    seit gestern läuft 9.0 bei uns.
    Bin mit der Diagnosensperre ganz zufrieden, insgesamt ist der DRG-AP deutlich besser geworden - vielleicht macht das aber auch nur der Kontrast zum bisherigen mangelhaften Zustand.
    Per Klick kann eine Diagnose z.B. die o80 aus dem Grouping ausgeschlossen werden, bleibt aber für die FP/SE Abrechnung erhalten. Wenn bei Aufnahme, Verlegung, Entlassung aber jeweils die o80 als HD angegeben ist, ist nix mit Sperren, da man nach wie vor keine ND zur DRG-HD erklären kann, man muss dann nach wie vor an den kodierten Diagnosen was ändern. Ich würde für die neue DRG-HD dann einen neuen Verlaufsdiagnosensatz anlegen, dessen HD wird dann DRG-HD, die o80 kann man sperren und an den ursprünglich kodierten Daten muss man nichts ändern.
    Ein bisschen doof: Wenn bei E, V und A jeweils die o80 kodiert ist, muss man drei Häkchen setzen zum Sperren...


    So, düse jetzt nach Eschborn zu SMS und höre mir deren Vorstellungen zum Optionsmodell mal an...


    Freundliche Grüße
    Christian Jacobs