Ladezeit des Verschlüsselungsprogrammes

  • Etwas als Erfahrungsaustausch gefragt?


    Bei uns haben wir eine Basis-Software (Brunie), die ruft ein Verschlüsselungsprogramm auf(Kodip).


    Nun dauert es etwas 17 sec bis Kodip zum ersten Mat aufgerufen ist, beim zweiten Mal dauert es 12 sec - und wenn man wieder zurückspringt, dauert es noch einmal ca 12 sec.


    Das soll liegen an :


    Leitungen - Programm liegt auf einem Server(keine Einzelplatzinstallation) - schwacher Arbeitsspeiche (meist nur 64 k)


    Dieses ist nun aber meine Frage:


    Wie lange dauert das ganze bei Euch?


    Wie lange darf es dauern?


    Vielleicht hat auch jemand noch einen guten Tipp, wie ich meine liebenswert bemühte EDV_Abteilung zu einer Beschleunigung bekomme.


    Danke J.Junghänel

  • Hallo Herr/Frau Junghänel,


    ich kenne Ihr System natürlich nicht. Aber ich kann Ihnen sagen wie wir der EDV etwas Speed verliehen haben.
    Zunächst ist der Schlüssel Ihr Server. Stellen Sie sicher, dass die Systemanforderungen der Softwareanbieter erfüllt, besser übererfüllt sind. Sie werden staunen, welche Performance erforderlich ist.
    Der nächste Prüfpunkt ist Ihr Netzwerk selbst. Hier sind keine Probleme zu erwarten, wenn Sie die heute obligaten 100 Mbit Netzwerkkarten verwenden. Und dann natürlich die "Playstation" selbst. Mit 64 MB Ram können Sie wahrscheinlich keine Verbesserung erzielen. Probieren Sie mal an einem Rechner, der 256 MB oder besser noch 512 MB Ram hat. Aber achten Sie auch auf die Taktfrequenz des Rechners. Sie darf ruhig bei 2 GHz liegen.


    Ein aufrüsten des Servers bei uns hat die Leistung immens verbessert.


    Vielleicht hilft Ihnen mein Beitrag.
    Lassen Sie uns ruhig mal wissen wie die Sache ausging.


    Viele Grüße aus Thüringen!


    Ch.Fischer :smokin:

  • Guten Morgen Forum,


    wenn ich das so lese merke ich wieder einmal, wie wir mittlerweile auf EDV angewiesen sind.


    Ist es eigentlich schon jemandem auf Krankenhausseite gelungen, die im Zusammenhang mit der DRG-Systemumstellung anfallenden EDV-Investitionen bei Pflegesatzverhandlungen budgetsteigernd unterzubringen? Und wenn ja, in welcher Höhe?


    Immerhin wollen sich die Krankenkassen den Verwaltungsaufwand für nicht am 301-DTA teilnehmenden Krankenhäuser durch pauschale Abzüge von 5 Prozent vom Rechnungsbetrag vergüten lassen.


    s. a.
    http://www.dkgev.de/1_edv/RS289-03_Datenuebermittlung-§301-SGB-V.htm


    Gruß
    --
    Bernhard Scholz

    [center] Bernhard Scholz [/center]