Hypokaliämie bei Niereninsuffizienz

  • Hallo,


    wie verschlüsselt man folgenden Fall:


    Aufnahme eines Patienten mit Hyperkaliämie E87.6 bedingt durch terminale Niereninsuffizienz N18.0; Patient wird erstmalig zur Dialyse aufgenommen.
    Wäre da die Verschlüsselung der E87.6 nicht die Verschlüsselung des "Symptoms", da die Niereninsuffizienz die Grunderkrankung ist? Sprich HD bei erstmaliger Behandlung N18.0 und ND E87.6?


    Bzw. wenn schon bekannt ist, das der Patient dialysepflichtig ist, dann die E87.6 die richtige HD ist?




    Gruss Bauernfeind?( ?(

  • Moin Moin,


    Sie sehen das völlig richtig.
    HD ist die zugrundeliegende Krankheit N18.8 (Niereninsuffizienz)und nicht das Symptom Hyperkaliämie.
    Zu beachten ist die DKR1401b "Dialyse". Da der Patient anscheinend speziell zur Dialyse aufgenommen wurde, ist die Z49.1 (Extrakorporale Dialyse) ebenfalls als ND zu verschlüsseln (Ausnahme Tagesfall beachten).
    Auch bei den folgenden Aufenthalten ist die zugrundeliegende Krankheit N18.8 entsprechend der genannten DKR als HD zu verschlüsseln (Ausnahme Tagesfall beachten).
    Ohnehin wird eine Dialyse nicht nur wegen der Kaliumanreicherung im Blut durchgeführt...


    beste Grüsse


    --
    Dr. René Holm
    medControl
    Hamburg

    beste Grüße


    Dr. René Holm, MBA
    elbamed GmbH
    Geschäftsstelle Hamburg

  • Hallo zusammen,


    ich finde man muss dies differenzierter betrachten. N18.0 als Hauptdiagnose ist meiner Meinung nach nicht korrekt. N18.0 sollte eigentlich nie Hauptdiagnose sein (ausser bei chron. Dialysepatienten s.u.), da diese ICD lediglich das Ausmass der Nierenfunktionsstörung, aber nicht die ursächliche Erkrankung kodiert. Dies erklärt auch die DKR 0905a, nach der N18.0 nicht bei ursächlicher Hypertonie vergeben werden darf.


    Ein Patient mit bis dato chronischer Niereninsuffizienz welche nun dekompensiert und terminal wird, erhält als HD die ursächliche Erkrankung: z.B. I12.0 Nephrosklerose, oder E11.20+ No8.3* die diabetische Nierenerkrankung.
    Als ND sind dann die Dialyse Z49.1, term. NI N18.0 und die Hyperkaliämie zu nennen.


    Chronische Dialysepatienten mit Hyperkaliämie (z.B. Diätfehler) sind entsprechend der Aufenthaltsdauer zu kodieren. Ab 2004 gibt es drei relevante DRG L60, L61 und L71.


    L61 umfasst die teilstationäre Dialyse, HD Z49.1 ("same day")
    L71 umfasst die "ein Belegtag-Patienten), z.B. chronische ambulante Dialysepatienten mit Hyperkaliämie/Überwässerung die am nächsten Tag wieder gehen, HD N18.0 ("one day")


    L60 ist mit der Überschrift "Niereninsuffizienz" bezeichnet und es wurde eine Liste an HD angefügt, welche in diese DRG münden.
    Jeder Patient mit hypertensivem Nierenschaden (I12.0) kommt in diese DRG, ein Diabetiker mit terminaler NI z.B. nicht.


    mfg


    N. Bröker