Mal wieder Nasenbluten und Hypertonie

  • Hallo,
    das alte Thema. Pat. kommt mit Epistaxis auf HNO-Belegabt., man stellt dort außerdem einen Hypertonus fest. Pat. dann auch noch mäßig verwirrt, sodass sie wegen hypertoner Krise mit Enzephalopathie am nächsten Tag auf die Innere verlegt wird. Dort noch einen Tag behandelt und nach Besserung auf eigenen Wunsch entlassen.
    Was ist die HD: Epistaxis? Hypertonie? Hypertensive Enzephalopathie?


    Vielen dank für kompetente Antworten


    M.Rost (nach langer Zeit mal wieder)

    M.Rost

  • Hier ist wieder das leidige Problem "retrospektiver Grund für den stat. Aufenthalt". Ich finde (nicht "ex cathedra", obwohl ich es toll fände, wenn es eine Instanz gäbe, die "ex cathedra" entscheiden würde...):
    hat der HNO-Arzt sie wegen der Epistaxis aufgenommen, dann bleibt diese die Hauptdiagnose und alles andere sind nebendiagnosen.
    hat er sie wegen des schlecht einzustellenden Hypertonus und der verwirrtheit aufgenommen, dann ist die Epistaxis das Symptom (als nebendiagnose zu kodieren, weil sie sicher tamponiert wurd) und die Hpyertonie bzw. die hypertensive Enzephalopathie die HD.


    Altes Thema: straffen wir unsere Aufnahmeprozesse, dann haben wir hier nicht so viele Probleme (ein Hoch auf die interdisziplinäre Aufnahme! Ein Fazit aus der Einführung der DRG´s in Australien war die Spezialisierung von "Fachärzten für Aufnahmen", Ärzte, die Fremdkörper aus dem Auge entfernen können, Frakturen gipsen, Herzinfarkte diagnostizieren, CTG´s anlegen etc. und in jedem fach so geschuklt sind, dass sie wissen, wann und welcher Facharzt hinzugezogen werden muss. Halte ich für absolut vorbildlich und ist sicher ein tolles, wenn auch großes Fach).
    :isnihn: :isnihn: :isnihn:
    Andere Tips?
    Patricia

  • Hallo Fr. Klein,


    habe ich da etwas nicht verstanden oder warum sehe ich im o.g. Fall den Hypertonus als Hauptdiagnose und die Epistaxis (als Symptom) als Nebendiagnose.
    :kr: D002c Hauptdiagnose:
    „Die Diagnose, die nach Analyse als diejenige festgestellt wurde, die hauptsächlich für die Veranlassung des stationären Krankenhausaufenthaltes des Patienten verantwortlich ist.â€


    Epistaxis ist für mich die Aufnahme(haupt)diagnose.
    Als Fall bzw. DRG Hauptdiagnose würde ich den Hypertonus (wenn keine weitere Diagnostik erfolgte) festsetzen.


    Mit ?( auf den Augen


    M. Chudy

    Gruß


    MiChu ;)
    Sei nicht unglücklich vor der Zeit, denn was dich, als dir drohend, in Angst versetzt, wird vielleicht nie kommen. (Seneca)

  • Lieber Herr Chudy,


    es ist wieder die übliche Problematik: weshalb haben Sie die Patientin aufgenommen??? Wenn sie in die Innere gekommen ist, kann ja eigentlich nicht das Nasenbluten der Grund für die Aufnahme gewesen sein, dass muss ja mit einer Tamponade zu stillen gewesen sein was ambulant hätte erfolgen können. Deswegen würde ich vor dem MDK begründen, dass die stationäre Aufnahme hypertoniebegründet war. Es gibt ja schon einen langen Chat zu diesem Thema hier (ausgedruck 65 Seiten!), wo dieses Problem ganz super diskutiert wird (ich bin jetzt bloss leider nicht pfiffig genug, den Link hier einzustellen....
    :3
    Liebe Grüße
    Patricia