Infektionen während der Schwangerschaft (diese komplizierend)

  • Hallo liebes Forum,


    mal wieder ein Problem mit mehreren gleichbedeutenden ICD-Codes:


    Beispiel: Chlamydienzervizitis, im Kreißsaal diagnostiziert, die Entbindung komplizierend.


    ICD:
    O23.5: Infektion der Genitaltrakts in der Schwangerschaft
    O98.3: Sonstige Infektionen, hauptsächlich durch Geschlechtsverkehr übertragen, die Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett komplizieren
    A56.1+ N74.4*: Chlamydieninfektion der weibl. inneren Geschlechtsorgane


    Was nehm ich nun?
    O23.5 A56.1+ N74.4*?
    nur O23.5?
    O98.3 A56.1+ N74.4*?


    Ich tendiere zu letzterem, da DKR 1510b die Codes O20-29 als Zustände, die vorwiegend im Zusammenhang mit der Schwangerschaft auftreten, bezeichnet (und ich denke mal, dass Chlamydieninfektionen vorwiegend nicht während einer Schwangerschaft auftreten).


    Was meint Ihr?


    Grüße aus Ulm (hey, heute kein Nebel! :bounce: ),
    Tim Pietzcker
    --
    Dr. Tim Pietzcker
    Abt. Med. Mikrobiologie und Hygiene
    Universitätsklinik Ulm

    Dr. Tim Pietzcker
    Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie
    Universitätsklinikum Ulm

  • Moin Moin,


    Sie tendieren völlig richtig.
    Das entscheidende Kriterium für die O98.3 und gegen die O23.5 ist der Nebensatz in der O98.3 "...die Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett komplizieren". Und Sie erwähnten ja, dass die Entbindung durch die bestehende Chlamydien-Zervizitis kompliziert wurde...
    Mit den weiteren Nebendiagnosen A56.1 und N74.4* haben Sie das vorliegende Problem dann bestmöglich verschlüsselt.


    beste Grüsse


    --
    Dr. René Holm
    medControl
    Hamburg

    beste Grüße


    Dr. René Holm, MBA
    elbamed GmbH
    Geschäftsstelle Hamburg

  • Hallo,


    die DKR geben es eindeutig vor:


    1510b Komplikationen in der Schwangerschaft
    Kapitel XV enthält zwei Bereiche zur Kodierung von Komplikationen in der Schwangerschaft:
    O20-O29 Sonstige Krankheiten der Mutter, die vorwiegend mit der Schwangerschaft verbunden sind
    und
    O95-O99 Sonstige Krankheitszustände während der Gestationsperiode, die anderenorts nicht klassifiziert sind.
    Zustände, die vorwiegend in Zusammenhang mit einer Schwangerschaft auftreten, können mit spezifischen Kodes aus O20-O29 verschlüsselt werden (siehe Beispiel 1).


    Um andere Komplikationen in der Schwangerschaft (oder Zustände, die sich in der Schwangerschaft verschlimmern oder die hauptsächlicher Anlass für geburtshilfliche Maßnahmen sind) zu kodieren, stehen die Kategorien O98 Infektiöse und parasitäre Krankheiten der Mutter, die anderenorts klassifizierbar sind, die jedoch Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett komplizieren
    und
    O99 Sonstige Krankheiten der Mutter, die anderenorts klassifizierbar sind, die jedoch Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett komplizieren
    zur Verfügung, die zusammen mit einem Nebendiagnosekode aus anderen Kapiteln der ICD-10- SGB-V zur Bezeichnung der jeweils vorliegenden Erkrankung anzugeben sind (siehe die Beispiele 2 und 3).
    --
    Gruß


    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau