Rechts und Linksherzinsuff.

  • Guten Morgen


    Wie codiert Ihr einen Patienten der eine Links -und Rechtsherzinsuff. hat. Werden beide Codes genommen I50.0 und die I50.1 ???



    Mit freundlichen Grüßen
    Attila:uhr:

  • Hallo,


    hierzu einen Hinweis auf die neuen ICD`s 2004 für Herzinsuffizienz:


    I50.00 Primäre Rechtsherzinsuffizienz
    I50.01 Sekundäre Rechtsherzinsuffizienz: Rechtsherzinsuffizienz infolge Linksherzinsuffizienz
    I50.11 Linksherzinsuffizienz: Ohne Beschwerden; NYHA-Stadium I
    I50.12 Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden bei stärkerer Belastung; NYHA-Stadium II
    I50.13 Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden bei leichterer Belastung; NYHA-Stadium III
    I50.14 Linksherzinsuffizienz: Mit Beschwerden in Ruhe; NYHA-Stadium IV
    I50.19 Linksherzinsuffizienz: n. n. b.


    --
    Gruß


    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Guten Abend,


    jetzt etwas ausführlicher als heute mittag:


    Mit Links- und Rechtsherzinsuffizienz ist vermutlich eine global dekompensierte Herzinsuffizienz gemeint. Mit einem Diuretikum kann ich ja sowohl dem linken als auch dem rechten Herzen etwas Gutes tun, also I50.01 mit I50.13 mit I42.0 kodieren? Oder I50.01 nur, wenn zB. ein Pleuraerguß oder kardial bedingter Aszites abgelassen wurde - aber hierfür könnte man ja auch J90 oder R18 kodieren. Sie sehen: keine wirklich befriedigende Lösung.


    Auch auf die Frage, ob und wie eine kompensierte Herzinsuffizienz zu kodieren ist, habe ich bislang keine sinnvolle Antwort. Mein Vorschlag hierzu ist: Sobald ich Medikamente gebe bzw. diagnostische/ therapeutische Maßnahmen ergreife, kann ich die Herzinsuffizienz bei Vorliegen einer Linksherzinsuffizienz als solche kodieren, zB. I50.11 mit I42.0 oder I25.5.
    Eine kompensierte Rechtsherzinsuffizienz bei Cor pulmonale chronicum würde verschlüsselt mit I50.00 mit I27.2.


    Weiterhin: Wie ist eine diastolische LV-Fkt.störung bei arterieller Hypertonie zu bewerten? Im Rahmen einer Rhythmusstörung oder einer hypertensiven Krise kann eine kardiale Dekompensation entstehen, nach Rekompensation lediglich diastolische Compliancestörung, evtl. LV-HYpertrophie. In einem solchen Fall wäre es ja sinnvoll, die I11.00 oder I11.01 zu kodieren.


    Anmerkung: Codes beziehen sich auf ICD2004.


    Wer weiß Antworten?


    mfg
    aus dem stockdunklen Löwenstein
    W. Stark

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Rhein-Neckar-Delta


    Dr. Wolfram Stark
    Internist / Pneumologe / Beatmungsmediziner / Kardiologe
    OA der Medizin. Klinik III
    Theresienkrankenhaus Mannheim