Mitralinsuffizienz und Co.

  • Hallo liebe Mitstreiter,


    hiermit möchte ich eine Frage in den Raum stellen, die eigentlich recht logisch erscheint, wo ich mir aber nicht so ganz sicher bin, wie ich mich verhalten soll.
    Es handelt sich um einige "Zufallsbefunde" in den Echokardiografiebefunden wie z. B. Mitralinsuffizienz /Tricuspidalinsuffizienz kombiniert / einzeln oder linksventriculäre dia. Funktionsstörungen etc..
    Hier werden oft keine besondere Maßnahmen (therapeutische/pflegerische) durchgeführt. Meistens werden dann sowieso schon Medikamente für schwerwiegendere Herzerkrankungen gegeben. Also mehr Informationscharakter der "Schwere einer Herzerkrankung", die jedoch oft sehr hoch wertet.
    Dürfen diese "Diagnosen" kodiert werden ?? ?(
    Meine :no: