Kode für Leberbiopsie

  • Liebes Forum,


    allen ein gesundes Neues Jahr und hoffentlich wird das DRG - System uns nicht allzu viele unangenehme Überraschungen bringen.Heute machte mich ein Kollege auf einen Punkt im OPS aufmerksam, den ich ihm leider auch nicht beantworten konnte:


    Worin besteht der Unterschied in den OPS Kodes:
    1 - 845 Diagnostische perkutane Punktion und Aspiration der Leber
    und
    1-441.0 Perkutane (Nadel-)Biopsie an hepatobiliärem System und Pankreas Leber??


    Warum benötigt der OPS diese zwei Kodes?


    Es wäre schön, wenn ich dem Kollegen diese Frage möglichst bald beantworten könnte.


    Danke und einen schönen Tag noch


    Claudia Moog :defman:

  • Liebe Claudia,


    1-40.- bis 1-49.- sind "Biopsien ohne Inzisionen", wobei ausdrücklich die Nadelpunktionen erwähnt sind.


    Für die 1-84.- bis 1-85.- sind die Nadelpunktionen ausdrücklich ausgeschlossen.
    (das Problem ist immer, dass die EDV-Kataloge meistens nicht mehr den text am Anfang eines Kapitels erwähnen...)


    I) ...und frag mich jetzt nicht, womit man punktieren kann außer mit Nadeln. Ich bin nur Urologin, wir punktieren mit Nadeln:buck:


    Gruß
    Patricia
    --
    Patklein

    Patklein

  • Hallo,


    ich glaube, die 1-845 meint die klassische Leber"blind"punktion (heute ja nicht mehr blind, da vorher sonografisch nachgeguckt)in der Technik von Menghini (ist allerdings auch eine Nadel, wenn auch keine richtige), während 1-441.0 die perkutane, sonografisch gesteuerte Feinnadelbiopsie von umschriebenen Herden in Leber und Pankreas meint. Ist aber schon ziemlich schlecht X( ausgedrückt, wie so vieles in OPS und ICD.


    M.Rost

    M.Rost