§115b Gastroskopie

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,
    im Katalog nach 115b ist die GO-Nr.741 (Gastroskopie) mit einem Kommentar versehen, darf nur erbracht werden als Zusatzleistung in Verbindung mit 750-752. Wie ist das zu interpretieren?
    Dürfen Gastroskopien auf Überweisung gemacht werden oder nur wenn gleichzeitig eine ERCP gemacht wird oder im Vorfeld einer ERCP?

  • Hallo Forum,
    offenbar ist dies Thema kein Problem oder es gibt halt noch keine Antwort darauf?
    Laut Auskunft der DKG darf die Gastroskopie nur in Verbindung mit einer ERCP (GO-Nr. 750-752) nach §115b abgerechnet werden. Die Abrechnung der alleinigen Leistung Gastroskopie ist nach §115b nicht möglich.
    Gibt es andere Informationen oder bereits praktische Erfahrungen?

  • Hallo,


    der berühmte Katalog gibt stationsersetzende Maßnahmen an, d.h. Maßnahmen, die bisher stationär, und nun (auch) ambulant vom Krankenhaus erbracht werden sollen/können/müssen/dürfen.


    Das was bisher schon ambulant gemacht wurde, darunter die Gastroskopie allein, soll natürlich auch weiterhin ambulant gemacht werden. Und nicht jetzt noch zusätzlich vom Krankenhaus ambulant erbracht werden können.


    Wie schrieb Frau Gumbrich vom DKI so schön: es geht bei dem Katalog auch um die Verteilung des Gelds aus den Töpfen:


    "Der AOP-Katalog hat leider auch etwas mit der Aufteilung des "Ambulanz-Kuchens" zwischen Niedergelassenen und Krankenhaus zu tun. So hat sich die KBV dahingehend durchsetzen können, dass bestimmte leichtere Eingriffe nicht im Katalog stehen und damit dem niedergelassenen Bereich vorbehalten bleiben sollen. Das Krankenhaus darf diese Leistungen nur bei Vorliegen einer entsprechenden Ermächtigung durch den Zulassungsausschuss oder im Notfall erbringen."


    --
    Viele Grüße von


    Mautner

    Viele Grüße von


    Mautner

  • Hallo,


    in meiner Ausgabe des Kataloges steht in der Kommentar-Spalte bei der 741 nur "Als Zusatzleistung in Verbindung mit weiteren Maßnahmen, die nicht in der Regel ambulant erbracht werden".


    Gibt es unterschiedliche Versionen der "Anlage 1 zum Vertrag nach §115b SGB V"?


    Grüße
    PB

  • Hallo,
    es gibt zwei Versionen des Katalogs, in der letzten Revision wurde der Kommentar der GO-Nr.741 präzisiert, eben mit den GO-Nr. 750-52 als Grundleistung.

  • Danke für diesen Hinweis,


    wäre mir glatt entgangen, daß der Katalog (kaum daß er draußen war) schon wieder überarbeitet worden ist. Das war aber auch dringend nötig! Und so viele Verbesserungen:
    - 2 extra-Blättchen für die "unspezifischen Zuschläge und Anästhesien"
    - ein (1) geänderter Kommentar (eben bei der 741)
    - die Kapitelüberschriften "NX" und "QI" wurden reingebastelt
    - bei 1186 bis 1194 wurde der Text gekürzt (warum?)


    Super!
    Allerdings:
    Bei der 2245 bricht der Text immer noch scheinbar mitten im Satz ab.
    Da muß dringend sofort wieder eine neue Revision erstellt werden!
    Oder?


    :)) :)) :))


    Grüße
    PB

  • Hallo Forumsmitglieder,
    auf der DKG-Seite wurde am 18.3.04 eine Änderungsvereinbarung zur Anlage 1 des Vertrages veröffentlicht.
    Zitat:
    Die EBM-Ziffer 741 (Gastroskopie und/oder partielle Duodenoskopie, ggf. einschließlich Ösophagoskospie, Probeexzision und/oder Urease-Nachweis) wird aus dem Katalog ambulant durchführbarer Operationen und stationsersetzender Leistungen nach § 115b Abs. 1 SGB V gestrichen.


    Die Möglichkeiten der prä-, intra- und postoperativen Leistungserbringung und Abrechnung nach den §§ 4, 5 und 6 in Verbindung mit § 7 des Vertrages gemäß § 115b Abs. 1 SGB V bleiben hiervon unberührt.


    Gruß
    C.Witt