Überlieger und neuer OPS?

  • Hallo Kollegen und Kolleginnen,


    kurz vor jahreswechsel noch eine Frage zu den sogen. Überliegern (über den jahreswechsel stationär liegende Patienten). Sind die Überlieger im neuen Code umzucodieren? Was ist mit Zeitraumleistungen (z.B. Beatmung >11 Tage etc.)?


    Gruß





    --
    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizinisches Controlling
    Krankenhaus Reinickendorf
    ein Haus der Vivantes

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin

  • Zitat


    Original von Lueckert:
    Sind die Überlieger im neuen Code umzucodieren? Was ist mit Zeitraumleistungen (z.B. Beatmung >11 Tage etc.)?


    M.E. gilt das Entlassungsdatum als Anker für die verwendeten Klassifikations- und Regelwerke.
    Also umkodieren! Mit Mischdatensätzen ist keinem geholfen, ab 1.1.2002 sind die DKR verbindlich anzuwenden...


    mfG


    Christoph Hirschberg

  • Hallo zusammen,

    Zitat


    Original von C-Hirschberg:
    M.E. gilt das Entlassungsdatum als Anker für die verwendeten Klassifikations- und Regelwerke.
    Also umkodieren!
    ...


    Ich wäre etwas vorsichtiger: Überlieger werden ja z. T. nach den Entgelt-Katalogen des Vorjahres abgerechnet. Ich könnte mir vorstellen, dass bei (zeitnaher) Umcodierung das entsprechende Entgelt nicht mehr angesprochen wird. Gefährlich wäre aber, die Abrechnung abzuwarten und dann umzucodieren, da es zu Differenzen zwischen gemeldeten und dokumentierten Daten kommen würde. Was also tun ? Bei Überliegern sowohl OPS 2.0 als auch 2.1 codieren ? Das kann es ja auch nicht sein...


    Gruß
    B. Sommerhäuser

  • Glück Auf aus Gelsenkirchen


    wir werden dies ganz pragmatisch und analog zur Einführung der ICD 10 im Jahr 2000 machen. Stichtag ist der 01.01.2002! Jeder Patient der hier aufgenommen wird gleich "neuer Katalog". Alle Überlieger gelten als dem Jahr 2001 zugehörig und damit "alter Katalog" wann auch immer die Entlassung sei. Bei Regelungen ohne solche Verfahren ist eine Abgrenzung nicht möglich.


    Michael Kilian
    Med. Informations- u. Qualitätsmanagement
    Evangelische Kliniken Gelsenkirchen
    --
    Michael Kilian
    Med. Informations-u. Qualitätsmanagement
    Evangelische Kliniken Gelsenkirchen

    Michael Kilian


  • Hallo und guten morgen,
    die Frage ist für mich damit zwar nicht geklärt, aber zumindest scheint es dieses Jahr dafür keine verbindliche Regeln zu geben (wie 1999 auf 2000)und damit ist man dann ja frei es so zu tun wie die letzten zwei Beiträge es vorschlagen.


    Gruß








    --
    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizinisches Controlling
    Krankenhaus Reinickendorf
    ein Haus der Vivantes

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin

  • Hallo alle DRG `ler


    Erstmals durch dieses Board auf diese Problematik aufmerkgesam gemacht, ging ich zu unserem dafür Beauftragten und deutete auf diese Problematik hin. Daraufhin wurde mir gesagt wenn Prozeduren in 2001 anfallen wird nach dem alten OPS verschlüsselt oder wenn analog Prozeduren im Jahr 2002 erbracht werden werden nach dem neuen OPS verschlüsselt. Das heißt also eine Verwendung von beiden OPS-Katalogen in einem Krankenhaus Aufenthalt möglich ???. Mir scheint das sehr ungewöhnlich. Nun suche ich nach schlagkräftigen Argumenten um dies zu wiederlegen.


    Tschüß Oliver v. H.

  • Guten Morgen,
    bei uns lief es letztes Jahr (und so wird`s auch dieses Mal beim Wechsel so laufen) automatisch über das KIS ab.
    Der hinterlegte Katalog ist von der Version her an das Aufnahmedatum gekoppelt, bedeutet, dass bei Patienten mit Aufnahmedatum 1.1.-31.12.01 automatisch nur der OPS 2.0 zu Kodierung zur Verfügung steht. Ab 1.1.02 ist dieser gesperrt und es ist nur auf 2.1 zuzugreifen.
    MfG
    D. D. Selter


    Noch Kliniken d. MTK GmbH, ab 15.2.02 Stabsstelle Med. Cont. BGU-Murnau


    [ Dieser Beitrag wurde von Selter am 19.12.2001 editiert. ]

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • [quote]
    Original von Selter:
    Patienten mit Aufnahmedatum 1.1.-31.1.01 automatisch nur der OPS 2.0 zu Kodierung zur Verfügung steht.
    Hallo Herr Selter,
    sicher ist der 01.01. bis 31.12.01 gemeint.
    Viele Grüsse



    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Zitat


    Original von J-Schikowski:
    sicher ist der 01.01. bis 31.12.01 gemeint.


    Hallo Herr Schikowski,
    genau so und nicht anders!I)


    Danke, hab`s bereits geändert.


    Gruß
    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau