OPS Rektumresektion 5-484.62

  • Hallo Forum,


    folgendes Problem:


    HD: c20
    ND: C48.8
    OPS: 5-484.62
    Der Fall läuft in die medizinische DRG G60D. Im Definitionshandbuch finde ich nur den OPS 5-484.61 (führt dann in die DRG G01A oder B), der oben genannte OPS taucht überhaupt nicht auf. Hat dies einen inhaltlichen Hintergrund der sich mir nicht erschließt oder wurde der OPS schlicht und einfach im Definitionshandbuch vergessen?
    Für sachdienliche Hinweise jeder Art wäre ich sehr dankbar.


    Gruß


    Hauke Heißmeyer

  • Guten Morgen Herr Heißmeyer,


    ich habe diese Frage an das InEK weitergeleitet.
    Die Stellungnahme werde ich nach Erhalt dann inhaltlich widergeben.
    --
    Gruß


    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo Herr Heißmeyer,


    ich denke, den OPS 5-484.62 sollte man besser aus dem OPS streichen, aber durch die Angabe der 6. Stelle für alle nachfolgenden 5-Steller steht er nun mal da. Solche unsinnigen Kombinationen gibt es öfter, wenn z. B. die ausführliche Liste von Lokalisationen (6. Stelle) nicht zu jedem dann folgenden Operationsverfahren (durch 5-Steller gekennzeichnet) passt.


    Ich nehme nicht an, dass jemand ein Enterostoma peranal anlegt und der Blindverschluss ist keine Anastomose.


    Versuchen Sie besser die 5-484.52 oder fragen Sie noch mal den Operateur, was eigentlich gemacht wurde.


    Mit freundlichen Grüßen
    --
    [center] Bernhard Scholz [/center]

    [center] Bernhard Scholz [/center]

  • Hallo Bernhard,


    die medizinische Unsinnigkeit ist (wenn man dann auch richtig hinschaut I)) offensichtlich...
    Das hatte ich gerade eben auch feststellen dürfen, aber erst auf dem "2. Bildungsweg". Du warst mit Deiner Antwort schneller.



    Aus diesem Grund ist dieser Schlüssel dann auch logischerweise nicht in die Proz. Liste aufgenommen worden.


    --
    Gruß


    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo,


    deshalb steht im OPS oft drin:


    5-484 Rektumresektion unter Sphinktererhaltung
    Inkl.: Rektosigmoidektomie

    Hinw.: Zugang und Art der Rekonstruktion sind in der 6. Stelle nach folgender Liste zu kodieren. Nicht alle Verfahren sind von allen Zugängen aus durchführbar.


    Die Operateure sollten sich auch mit Struktur, Inhalten, Hinweisen, Inklusiva und Exklusiva des OPS befassen. Gleiches gilt für ICD. Dann kommt es nicht zu so unsinnigen Codierungen wie der folgenden (letzte Woche hier passiert): Mann, 82 Jahre, ICD O82.2 Nachblutung, spät. Nachdem der OA darauf aufmerksam gemacht wird (Wie wurde er schwanger? Wie fand die Entbindung statt?), kommentiert er: Wer schreibt so einen gynäkologischen Quatsch? Schlechtes DIACOS-Register!




    --
    Freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.