Gefäßdelay vor TRAM-flap

  • Hallo


    Forum,


    bei folgendem Kodierproblem bräuchte ich fachkundigen Rat: :jay:


    Patientin mit Z.n. Ablatio, Z90.1 bei Carcinoma in


    situ, D05.1 kommt zum Gefäßdelay, Unterbindung der epigastrischen Gefäße, 5-389.a4 und 5-389.5x (?) als Vorbereitung zum Brustaufbau mittels


    TRAM-Flap, der aber erst in 3 bis 4 Monaten erfolgen soll.


    Ich habe wie folgt abgerechnet:


    HD D05.1
    ND Z42.1 (Nachbehandlung


    unter Anwendung plastischer Chirurgie)
    Z90.1
    Z85.3 (Bösartige Neubildung der Brustdrüse in der Eigenanamnese)
    OP 5-389.a4 und


    5-389.5x


    So und auch bei anderer Kombination der ICD´s lande ich bei:


    DRG 901Z Ausgedehnte OR-Prozedur ohne Bezug zur


    Hauptdiagnose


    Was ich auch irgendwie nachvollziehen kann! :dance2:


    Diese Fehler-DRG ist(zu)hoch bewertet und wird sicher den


    MDK auf den Plan rufen.
    :vertrag:


    Ein spätere Fall-Zusammenführung nach 3 Monaten als Wiederaufnahme ist auch schwierig und


    eigentlich bei onkologischen DRG´s nicht vorgesehen.


    Hat jemand eine Idee? :look:
    Vielen Dank und viele


    Grüße!

  • Hallo Kollege dioss,


    der OPS-Code 5-389.5x kommt bei folgenden DRG vor: F07A, F07B, F11Z, F14A, F14B alle


    in MDC 5 Kreislauf. 5-389.a4 kommt bei DRG B06A, B06B, B06C, B07A, B07B vor, MDC 1 Nerven. Daher die Fehler-DRG 901Z. Das wird sich auch bei


    anderem ICD-Code nicht machen lassen. In diesem Fall würde ich frühzeitig das Gespräch mit der KK beginnen und erklären, wie es dazu kommt.


    Evtl. finden Sie ja eine einvernehmliche und für alle Seiten akzeptable Lösung.


    --
    Freundlichen Gruß vom MDA aus


    Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.