Verdacht auf Kompartment-Syndrom

  • Sehr geehrte Mitstreiter,


    wie verschlüsseln Sie ein drohendes Kompartmentsyndromn, das sich unter konservativer stationärer Behandlung und Überwachung zurückbildet?


    Mit einem freundlichen Gruß


    Michael Schnabel

  • Guten Morgen,


    ein drohendes Kompartmentsyndrom kann nicht kodiert werden, siehe DKR: D001a Allgemeine Kodierrichtlinien


    Sich anbahnende oder drohende Krankheit
    Wenn eine drohende oder sich anbahnende Krankheit in der Krankenakte dokumentiert, aber während des Krankenhausaufenthalts nicht aufgetreten ist, muss in den ICD-10-Verzeichnissen (s.a. DKR D013c Im Systematischen Verzeichnis verwendete formale Vereinbarungen ( Seite 28 )verwendete formale Vereinbarungen (Seite 33)) festgestellt werden, ob die Krankheit dort als sich „anbahnend†oder „drohend†unter dem Hauptbegriff oder eingerückten Unterbegriff aufgeführt ist. Wenn in den ICD-10- erzeichnissen solch ein Eintrag existiert, dann ist die dort angegebene Schlüsselnummer zuzuordnen. Wenn solch ein Eintrag nicht existiert, dann wird die Krankheit, die als sich „anbahnend“ oder „drohend“ beschrieben wurde, nicht kodiert.


    Es gibt keinen ICD-Kode für drohendes Kompartmentsyndrom. Sie können nur die vorhandenen Verletzungen kodieren.


    Gruß


    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau