"Offizieller" Grouper

  • Interessiert und leicht verwundert schauen wir alle auf die unterschiedlichen Gruppierergebnisse der verschiedenen Systeme... Wenn das System zum 1.1.2003 (wenn auch optional) starten soll, muss die Selbstverwaltung sich schnell etwas einfallen lassen. Mir ist bekannt, dass bereits seit April 2001 (!) eine "offizielle Mappingtabelle" angedroht ;)wird. Weiß jemand etwas über ihren Verbleib?? Weiß jemand etwas über ein geplantes Vorgehen? Wird es in diesem Jahr ein Zertifizierungsverfahren für "deutsche" bzw. "eingedeutschte" Grouper geben?


    Gruß
    G. Preßler

  • Hallo Herr Preßler,


    Verzeihung, Herr Georg Preßler, wer, wenn nicht Sie - als Laufenbergs erster Mann in DRG-Fragen - sollte das vorab wissen können ? Werden Sie - als DRG-Projektleiter von LfB-Firmenseite - auch so unzureichend mit Fakten von offizieller Stelle versorgt ?
    Dann muss ich zustimmen: Das InEK scheint z. Zt. alle Ressourcen in die Kalkulation zu stecken, für so etwas "Banales" wie Mapping-Tabellen bleibt dabei vermutlich wenig Zeit...


    Gruß
    B. Sommerhäuser
    EK Unna :rolleyes:


    P.S. Wer bei der Frage unter http://www.mydrg.de/erstkalkulation/apboard/thread.php?id=9 helfen kann, der fühle sich hier angesprochen und zur Mitarbeit aufgefordert.


    [ Dieser Beitrag wurde von Admin am 16.01.2002 editiert. ]

  • Ja, und:
    Ohne mapping keine korrekten Grouping-Ergebnisse.
    Ohne korrekte DRGs keine Kalkulation möglich. Das ist ein:boom: . Es nützt die schönste Kostenkalkulation nichts wenn ich es keiner DRG zuordnen kann.:strauss: :roll:


    gruß
    glocker

  • Hallo Herr Sommerhäuser,


    das wohl denn doch zuviel der Ehre. ;) Ich hoffe, Sie sehen meinen "Auftritt" hier nicht zu kritisch. Bei der Problematik, das Thema DRG gut umzusetzen, sitzen Softwareanbieter und Anwender wohl tatsächlich in einem Boot...


    Sie sehen mich in der Tat so rat- und informationslos wie sich selbst. Ich habe die Hoffnung, dass ich über dieses wunderbare Forum vielleicht etwas mehr herausfinden kann. Zudem bietet es die Möglichkeit, entsprechende Denkanstöße zu geben. Und wenn viele dieselbe Frage stellen, bequemt sich vielleicht jemand zu einer Antwort.


    Gruß
    G. Preßler

  • Dass wir einen "zertifizierten" Grouper noch dieses Jahr bekommen, halte ich doch für sehr euphemistisch ... als ersten "neutraleren" Ansprechpartner würde ich Herrn Ingenerf von der Uni Lübeck kontaktieren, er hat sich ja bekanntlich schon früher mit der DV-gestützten Umsetzung von Kodierverfahren beschäftigt ... wenn Sie möchten, kann ich eine direkte Anfrage an ihn richten, da wir uns aus GMDS/DVMD-Aktivitäten recht gut kennen.
    Beste Grüße aus Ludwigshafen


    --
    Markus Stein [Dipl.-Dok. (FH)]


    Klinikum Ludwigshafen
    Verwaltungsdirektion

    Markus Stein [Dipl.-Dok. (FH)]


    RZV GmbH
    Strategisches Produktmanagement Krankenhaus

  • Zitat


    Original von S_Glocker:
    Ohne mapping keine korrekten Grouping-Ergebnisse.
    Ohne korrekte DRGs keine Kalkulation möglich. Das ist ein:boom: . Es nützt die schönste Kostenkalkulation nichts wenn ich es keiner DRG zuordnen kann.:strauss: :roll:


    Sehr geehrter Herr Glocker,


    Sie sehen das ganze zu schwarz... oder noch nicht schwarz genug:


    1. Grouping-Ergebnisse purzeln trotzdem aus dem Grouper!


    2. inwieweit diese "korrekt" sind, ist derzeit nicht definiert!


    3. dies ist derzeit aber auch nicht von Belang!


    4. es ist auch nicht von Belang, ob vergleichbare Fälle identisch verschlüsselt werden (DKR)


    5. Die Kostenkalkulation liefert zwingend breite (Kosten-)Streuungen für die verschiedenen DRGs


    --->


    :kangoo: Übenahme der australischen Kostengewichte :bombe: !
    :kangoo: (für die meisten DRGs)


    mfG


    Christoph Hirschberg