E86 als Hauptdiagnose?

  • :d_gutefrage: Kann ich die E86 (Exsikkose) als Hauptdiagnose einsetzen wenn die Grunderkrankung eine nicht stationär behandlungsbedürftige Angina ist und die Haupttherapie in Infusionsbehandlung besteht (in der Pädiatrie)

  • Auch Ihnen einen schönen guten Tag!


    Ja, können Sie.


    DKR D002c Hauptdiagnose
    ....
    Wenn sich ein Patient mit einem Symptom vorstellt und die zugrundeliegende Krankheit zum Zeitpunkt der Aufnahme bekannt ist, jedoch nur das Symptom behandelt wird, ist das Symptom als Hauptdiagnose zu kodieren. Die zugrundeliegende Krankheit ist anschließend als Nebendiagnose zu kodieren.


    DKR 1801a Befunde und Symptome
    Obwohl Symptome im Allgemeinen nicht kodiert werden, wenn eine definitive Diagnose existiert, gibt es Fälle, bei denen die Symptome zu kodieren sind.
    Die Anmerkungen zu Beginn von Kapitel XVIII in der ICD-10-GM helfen bei der Bestimmung, wann Schlüsselnummern aus den Kategorien R00–R99 dennoch anzugeben sind.
    Die unter den Kategorien R00–R99 klassifizierten Zustände und Symptome betreffen:
    ....
    f. bestimmte Symptome, zu denen zwar ergänzende Informationen vorliegen, die jedoch eigenständige, wichtige Probleme für die medizinische Betreuung darstellen.


    Der letzte Punkt ist von besonderer Bedeutung, da einige ”Symptome” aufgrund ihrer klinisch therapeutischen Relevanz ebenso wie die zugrundeliegende Krankheit eine Kodierung erfordern.
    Wird ausschließlich das Symptom behandelt (vgl. DKR D002c Hauptdiagnose (Seite 4), Beispiel 3), so wird das Symptom sogar zur Hauptdiagnose.


    Kleine Einschränkung, bei Ihrer Konstellation aber nicht relevant:


    DKR 1107a Dehydratation bei Gastroenteritis
    Bei Einweisungen zur Behandlung von Gastroenteritis mit Dehydratation wird die Gastroenteritis als Hauptdiagnose und „Dehydratation” (E86 Volumenmangel) als Nebendiagnose angegeben.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo Herr Selter!!!


    DKR 1107a Dehydratation bei Gastroenteritis
    Bei Einweisungen zur Behandlung von Gastroenteritis mit Dehydratation wird die Gastroenteritis als Hauptdiagnose und „Dehydratation” (E86 Volumenmangel) als Nebendiagnose angegeben.


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass in einem besagtem KH-Aufenthalt die E86 als HD gewählt wurde und die Gastroenterits als ND mit der Begründung:


    \"Der Patient wurde mit Gastroenteritis aufgenommen (Symptom) hatte dieses aber bekommen durch bekannte Demenz (Grunderkrankung).\"


    Niedlich nicht.


    MfG


    Vida


    :hasi:

  • Guten Morgen,


    etwas kurz gedacht von Ihren Ärzten/innen!
    Der Grund allen Übels ist die Geburt. Alles andere ist immer Symptom dieses Umstands.
    Somit ergibt sich, dass in Ihrem Fall die Demenz ebenfalls ND ist. Als HD kommt dann am häufigsten die Z38.0 zur Anwendung und wird Sie dann meist in die 963Z Neonatale Diagnose unvereinbar mit Alter oder Geschlecht führen. Das RG von 1,252 mag dann u.U. Ihren CM aufmöbeln.


    Bitte also nachschulen!


    Cave: Die Kassen könnten hier murren!

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau