sexueller Mißbrauch

  • Guten Morgen Zusammen,


    Bei einer Vergewaltigung darf laut DKR die T74.2 sexueller Mißbrauch nicht kodiert werden. Meine Idee wäre noch neben der HD der Verletzung der Kode Z04.5 Untersuchung und Beobachtung nach angegebener Vergewaltigung oder sexuellem Mißbrauch.. als ND. Gibt es eine bessere Darstellung? Wie kann die psychische Komponente dargestellt werden. Beim Opfer handelt es sich um ein Kind, gibt es spezielle Kodes?


    Vielen Dank für die Antworten


    Wolfgang Miller

  • Guten Morgen Herr Miller, Guten Morgen Forum,


    die von Ihnen erwähnte DKR (1915c) ist eine nähere Erläuterung des Hinweises


    \"Kodiere zunächst die akute Verletzung, falls möglich.\"


    im ICD-10 Originaltext zu Kodes aus T74.-.


    In der DKR 1915c heißt es wörtlich:


    Zitat


    In Fällen von Missbrauch ist/sind die vorliegende(n) Verletzung(en) bzw. psychischen Störungen zu kodieren.


    Damit kommt man einer Antwort auf Ihre Frage nach der Darstellung der psychischen Komponente ja schon sehr nahe. Ich denke hier käme z.B. ein Kode aus


    F43.- Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen


    in Frage.


    Allerdings variiert die Form und Ausprägung des psychischen Traumas in solchen Fällen ja stark von Fall zu Fall. In der Regel wird auch stets eine psychologische / psychiatrische Mitbetreuung stattfinden. Deshalb sollte m.E. in Fällen von Mißbrauch die Diagnosestellung bzgl. des psychischen Traumas durch die mitbehandelnde Psychologin/Pschiaterin erfolgen und dann entsprechend kodiert werden.


    Die Kodierung der Z04.5 als ND halte ich für unerläßlich, um den Zusammenhang zwischen der Kodierung des körperlichen und psychischen Traumas zu verdeutlichen.


    MfG,


    M. Ziebart

  • Guten Tag Hr. Ziebart,


    vielen Dank für die schnelle Antwort. Somit wäre die HD die erlittene Verletzung, ND die Z04.5 und die durchgeführte Proz. Eventl. ein Kode aus F43.-
    Der Anschlußsatz in der DKR 1915c lautet des weiteren:...Der Mißbrauch ist nicht zu kodieren. Da stellt sich mir die Frage, weshalb es diesen Kode überhaupt gibt?


    Nochmals Dank und allen einen sonnigen Tag
    Wolfgang Miller :sonne:

  • Zitat


    Original von Miller:
    Da stellt sich mir die Frage, weshalb es diesen Kode überhaupt gibt?


    Guten Tag,


    inhaltlich hatten wir diese Regel (und ihre Eigenheiten) schon mal in 2001 diskutiert, siehe hier.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau