Wahl der Hauptdiagnose Carotisstenose / KHK

  • Guten Morgen,


    folgenden Fall würde ich gerne von den Experten hier \"absichern\" lassen:
    Patient mit Aufnahme zur Carotis - OP, dabei Diagnose einer KHK mit Coro. Pat wurde nach der Coro entlassen und wird nächste Woche zur Bypass-OP erneut stationär aufgenommen.


    Ist die Wahl der Hauptdiagnose Carotisstenose (I65.2) für den ersten Aufenthalt korrekt?


    Nach den DKR gilt für die HD ja das Kriterium \"hauptsächlich für Veranlassung des KH-Aufenth. verantwortlich\"...


    Vielen Dank
    Dominik Endres

  • Guten Morgen,


    ich unterstelle:


    der Patient sollte einer Carotis-OP unterzogen werden und wurde deswegen stationär aufgenommen, im Rahmen der präop. Diagnostik wurde (zB von Seiten der Anästhesie) eine nähere Abklärung der KHK gefordert, die letztlich zur Koronarangiographie mit Empfehlung zur Intervention geführt hat. Die Karotis-OP wurde daher zunächst nicht durchgeführt.


    -> HD: Carotisstenose


    mfG


    C. Hirschberg

  • Hallo Herr Hirschberg,


    der Ablauf war genau so wie Sie es schildern,
    daher ist die HD Carotisstenose wohl die richtige Wahl.
    Vielen Dank für Ihre Antwort!


    Dominik Endres

  • Guten Tag,


    ich würde noch zusätzlich die Z53 schlüsseln (Maßnahme nicht durchgeführt), dann ist der Fall m.E. klarer abgebildet.

    Gruß aus DU
    Dr. med. Andreas Sander
    Evangelisches und Johanniter
    Klinikum Niederrhein
  • Hallo,


    wie von Herr Sander schon erwähnt, muss man hier die D007a Aufnahme zur Operation, Operation nicht durchgeführt beachten.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau