Folgen eines Hirninfarktes ???

  • Pat. mit Mediainfarkt wurde operativ versorgt, dann postoperativ massives Hirnödem, Knochendeckelentfernung zur Entlastung, jetzt Wiederaufnahme und Knochendeckelreimplantation. HD = Folgen eines Hirninfarktes?

  • Auch einen guten Tag,


    sehen Sie bitte hierzu D005a Folgezustände und D002c Geplanter Folgeeingriff. Dort wird Ihre Frage beantwortet.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Guten Tag zusammen,



    Persönlicher Kommentar:
    Manieren vereinfachen die Kommunikation zwischen den Menschen.
    Ein einzigartiges menschliches Merkmal: der gegenseitige Respekt.


    Ein Beispiel hierfür: - eine Begrüßung oder ein „dankeschön“ (\"Appreciation Award\")


    Siehe auch das Tagespensum (Anzahl und Qualität) von Antworten unseres „Lord of the Codes“.



    Gruß
    Eberhard Rembs

  • Guten Tag,




    Eine Pat. erleidet eine Sinusvenenthrombose, als weitere Folge ein Hirnödem welches eine Kraniektomie erforderlich machte.




    Nach 3 Monaten kommt die Pat. mit einem Hydrozephalus erneut zur Aufnahme. Auf Wunsch der Pat. wird in gleicher OP Sitzung zur VP Shunt Versorgung der Knochendeckel reimplantiert.




    Als HD wird der Hydrozephalus kodiert.


    Als ND werden, neben der Sinusvenenthrombose und dem Hirnödem, auch der Kode M96.88 kodiert.Im alphabetischen Verzeichnis findet sich zu dem Kode „ Schädeldefekt elektiv, nach Entlastungskraniektomie“


    Folgende Fragen habe ich:


    Ist der M- Kode hier richtig kodiert?


    In welchen Fallkonstellationen bzgl. Kraniektomien würde man diesen M- Kode kodieren?


    Herzlichen Dank,


    viele Grüße,




    Carmen B.