Palliativbehandlung

  • Hallo und einen schönen Guten Tag!


    Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um die Z51.5 - Palliativbehandlung, kodieren zu dürfen. Diese Pat. werden stationär aufgenommen, es erfolgen evtl. Transfusionen und Infusionen und die Tumorschmerzen werden behandelt. Darf ich hier die Metastasen kodieren, darf ich überhaupt Prozeduren kodieren? Wer kennt sich mit diesem Problem aus und kann gezielt helfen?


    Martina

  • Hallo nach Stralsund!


    Bei uns an der Klinik wird die Z51.5 zusätzlich kodiert wenn Patienten eine Tumorerkrankung haben, keine Chemotherapie mehr erhalten und spezielle palliativ medizinische Maßnahmen (Schmerztherapie etc.) durchgeführt werden. Weitere Prozeduren werden von uns entsprechend kodiert z. b. Transfusionen und entsprechende Diagnosen (Anämie) ebenfalls. Das wird analog zur Chemotherapie bei uns so gehandhabt und hat auch noch keine Nachfragen/Probleme gegeben. Metastasen dürfen, wenn sie Aufwand verursacht haben, natürlich zusätzlich kodiert werden.



    MfG
    Eckhardt

  • Hallo, eckhardt,
    noch ist \"palliativbehandlung\" und damit die Z51.5 nicht \"geschützt\" bzw. definiert. Dies wird sich - so hoffen die Palliativmediziner - demnächst ändern. Vorgesehen ist dann eine UNterscheidung zwischen einer Behandlung auf einer Palliativstation (für die es von der DGP dann klare Qualitätskriterien geben wird), einer palliativen Behandlung auf \"Normalstation\" und einer Konsiliar-Palliativ-Behhandlung. Immer geht es um symptomorientierte Therapie bei Patienten mir fortschreitender. zum Tode führender Erkrankung. Mann könnte jetzt inhaltlich diskutieren, ob die z515 neben den Codes für Chemotherapie und Strahlentherapie stehen kann, kodierrechtlich ist das jedoch nicht definiert. Wenn Sie sich also sicher sind, dass sie palliativmedizinisch behandelt haben und dies die Kriterien einer NEbendiagnose erfüllt (Mehraufwand und so) , dann können Sie das tun. Die Z515 ist aber keine OPS-Ziffer.
    Gruß aus dem nachtblauen München Susanne :roll:

    Susanne in München :i_drink:

  • Hallo Susanne!


    Die Z51.1 benutze ich schon nicht als OPS Code. Dafür gibt es ja multimodale Schmerztherapie etc. Wir benutzen die Z51.1 durchaus auch auf Normalstation (obwohl wir Glücklicherweise eine Palliativstation haben), da wir ein Onkologisches Zentrum sind. Dieser Code wird zur Zeit einzig und alleine durch den Patienten (Tumor, keine Chemotherapie, Symptomkontrolle) bestimmt. Wir handhaben die Z51.1 dabei nur \"so wie\" den Chemotherapie/Strahlentherapie Code bzw. ich wollte auf die gestellte Frage von ganz oben klarstellen, daß der Code an sich nicht die Palliativbehandlung darstellt sondern die Intensität wird ja ganz wesentlich durch die Prozeduren bestimmt.


    MfG
    Eckhardt