• Guten Tag, wie kann eine BOOP am besten verschlüsselt werden. Meine erste Wahl wäre die J67.9+ J17.8*.
    Gibt es einen besseren Vorschlag? :d_luege:

    Mit freundlichem Gruß
    B.Schöffend

  • Hallo,


    wofür steht denn BOOP ? :d_gutefrage:
    Meine erste Assoziation (R14 Flatulenz und verwandte Zustände) ist ja sicher nicht richtig :p .


    Mit freundlichen Grüßen


    C. Hirschberg

  • Guten Morgen,


    Bronchiolitis obliterans mit organisierender Pneumonie (BOOP).

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo Herr Schöffend,


    das Krankheitsbild gehört zur Gruppe der idiopathischen interstitiellen Pneumonien, die Kodierung erfolgt daher mit J84.1 \"Sonstige interstitielle Lungenkrankheiten mit Fibrose\". Diesem Kode sind über Inklusiva auch andere Krankheitsbilder der IIP zugeordnet.


    Siehe auch http://www.lungenfibrose.de/pdf/lufi_dr.pdf


    Die zusätzliche Verwendung eines Sternkodes zur Kodierung der Pneumonie ist meines Erachtens falsch, da die entzündliche Komponente Bestandteil der Erkrankung ist und keine Organmanifestation einer Systemerkrankung darstellt.


    Mit freundlichen Grüßen,


    Markus Hollerbach

  • Sehr geehrter Herr Hollerbach, sehr geehrtes Forum,


    vielen Dank für den Link, den kannte ich bisher nicht.


    Zur Kodierung der BOOP (Bronchiolitis obliterans mit organisierender Pneumonie), auch COP (cryptogene organisierende Pneumonie) genannt stehen bronchiolo-alveoläre Gewebspröpfe im Vordergrund. Zur Kodierung muss man unterscheiden ob diese Veränderungen Kollagenose-assoziiert sind, medikamentös bedingt sind, durch ninhalative Noxen bedingt sind oder idiopathisch entstanden sind.
    Kollagenose-assoziiert: M33.1+ (J99.1*), M30.1, M33.2+ (J99.1*), M34.8+ (J99.1*), M05.1-+ (J99.0*), M32.1+ (J99.1*)
    medikamentös bedingt: J70.2, J70.3
    inhalative Noxen: J68.4
    idiopathisch: J84.0


    Wir hatten namens der DGP einen entsprechenden Vorschlag zur Ergänzung des ICD10 beim DIMDI eingereicht, zumindest in der Systematik konnte ich eine Umsetzung nicht finden.


    mfg aus dem nachtschwarzen Löwenstein
    W. Stark

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Rhein-Neckar-Delta


    Dr. Wolfram Stark
    Internist / Pneumologe / Beatmungsmediziner / Kardiologe
    OA der Medizin. Klinik III
    Theresienkrankenhaus Mannheim

  • Hallo allerseits,
    ich möchte die Thematik BOOP nochmals aufgreifen:


    1. Frage: Wie kodiere ich eine \"infektexacerbierte BOOP durch Staph. aureus und Pseudomonas aeroginosa\"? (Epikrisenwortlaut)
    2. Frage: Welchen Kode nehme ich für BOOP? Diacos sagt J84.1 und KODIP sagt J84.8 (da habe ich allerdings nur den Stand 2008) --> 2008


    Herzliche Grüße
    medcont

  • Hallo medcont,


    der Beitrag von Dr. Stark vom 17.09.09 ist sehr hilfreich. Ich möchte mich dem anschliessen.


    Eine \"Infektexacerbation der BOOP\" per se ist mir nicht geläufig - vielmehr könnte es sich um eine \"Superinfektion\" handeln, weshalb ich mit J15.2 (Pneumonie durch Staphylokokken) als HD und mit J84.1 als ND kodieren würde.

    Mit freundlichen Grüßen

    Lunge - Internist / Pneumologe

  • Ich tausche 27. gegen 17. in meinem letzten Post :rotwerd:. Sorry !

    Mit freundlichen Grüßen

    Lunge - Internist / Pneumologe

  • Am besten auch noch .09 gegen .04 tauschen :)


    W. Stark

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Rhein-Neckar-Delta


    Dr. Wolfram Stark
    Internist / Pneumologe / Beatmungsmediziner / Kardiologe
    OA der Medizin. Klinik III
    Theresienkrankenhaus Mannheim

  • Na gut, Herr Dr. Stark, nach Rücksprache mit meinen Anwälten :lach: tausche ich jetzt auch noch .09 gegen .04 8) - aber nur pro forma: Ihr 04er-Beitrag nämlich ist über all die Jahre relevant geblieben! Respekt!


    Herzlichen Gruß ins hoffentlich heute sonnenlichthelle Löwenstein :sonne:

    Mit freundlichen Grüßen

    Lunge - Internist / Pneumologe

  • Hallo Herr Lunge,
    vielen Dank für die schnelle Antwort, es war die von Ihnen genannte \"Superinfektion\".
    Herzliche Grüße
    medcont