Codierung von Intubation

  • Hallo an alle im Forum,
    die Kodierrichtlinien sind manchmal nicht ganz einfach zu verstehen:
    wie oft kann, darf, soll man eine Intubation verschlüsseln, wenn der Patient innerhalb eines längeren Klinikaufenthaltes mehrfach extubiert und re-intubiert werden musste ( teilweise von der Intensivstation schon auf periphere Station verlegt wurde). Dass die Stunden zusmmengezählt werden müssen ist klar, aber ist eine Mehrfachkodierung der Intubation bei längerer Beatmungsunterbrechung erlaubt ?
    Vielen Dank im Voraus für eure Mühe,
    Gruß aus Ostwestfalen BB :d_gutefrage:

  • Hallo Frau Boesch,



    es gibt im OPS-2004 keinen Hinweis auf die Kodierhäufigkeit, ebenso wenig in den DKR. Da aber eine Mehrfachnennung verhältnismäßig unsinnig ist, wurde für den OPS-2005 folgendes ergänzt:


    8-71 Maschinelle Beatmung über Maske oder Tubus
    Hinw.: Ein Kode aus diesem Bereich ist nur einmal pro stationärem Aufenthalt anzugeben


    Sie haben keinen Nachteil, wenn Sie auch schon jetzt die Intubation nur einmal kodieren, obwohl öfters durchgeführt.


    [c=#910000]Achtung, stimmt so nicht (falscher Kode-Bezug). Siehe unten.[/code]

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Liebe Frau Boesch, lieber Herr Selter,


    heir muss ich leider mal doch Herrn Selter wiedersprechen. Der Hinweis auf die einmalige Kodierung betrifft nur die (Gottseidank im nächsten Jahr obsoleten)Beatmungsprozeduren 8-71.
    Die Intubation 8-701 kann durchaus öfter kodiert werden, denn hier fehlt der Hinweis. Im Gegenteil, in den Inkl. steht ausdrücklich auch der Intubationswechsel, was meiner Ansicht nach ein klarer Hinweis auf eine mögliche mehrmalige Kodierung ist.
    Diese, denke ich, wäre korrekt, aber natürlich nicht erlösrelevant.


    Stefan Stern

    Dr. Stefan Stern :sterne:
    Klinik für Anästhesiologie
    Klinikum der Universität München

  • Hallo Herr Stern,


    da ist doch der Widerspruch eindeutig erlaubt.
    In meiner Word-Version der Änderungen ist 8-70 und 8-71 so zusammengequetscht, dass ich hier nur noch 8-70 gesehen habe. Hatte mich schon gefreut, dass das Mehrfachkodieren entfällt (keine Relevanz). Iss dann wohl nicht und ich kümmer mich jetzt mal um einen Restlichtverstärker für die müden Augen....

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau